NBA: Kawhi Leonard bleibt den L.A. Clippers für vier weitere Jahre treu

Kawhi Leonard

Es ist eine durchweg positive Nachricht für alle Clippers-Fans: Kawhi Leonard, fünffacher All-Star und zweifacher Meister, hat für vier weitere Jahre unterschrieben. Chris Haynes von Yahoo Sports, welcher die frohe Botschaft zuerst übermittelte, ließ außerdem durchsickern, dass der neue Kontrakt bis 2025 gelten soll und Leonard im letzten Jahr zudem über eine Spieleroption verfügen wird.

Demnach habe „the Claw“ bereits in der vergangenen Woche die (erwartbare) Entscheidung getroffen, seiner bisherigen Mannschaft treu zu bleiben. Eine Spieleroption über 36 Millionen Dollar für die kommende Spielzeit hatte Leonard zuvor abgelehnt und war so Free Agent geworden.

„Der Basketballer Kawhi ist nicht von dieser Welt. Er ist ein unermüdlicher Arbeiter, der sich jeden Tag verbessert“, freute sich Team-Präsident Lawrence Frank in einem Statement, „Wir teilen die gleichen Ziele. Diese Einigung stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein für unsere Franchise und unsere Fans dar auf dem Weg, eine Organisation mit Championship-Kaliber zu erschaffen.“

Die Clippers, welche das Early Bird Recht besitzen, haben so die Möglichkeit dem Small Forward einen Vertrag über bis zu 176 Millionen Dollar bieten. Hätte Leonard wiederum um ein weiteres Jahr verlängert, so hätten ihm im kommenden Jahr und somit auch mit den vollen Bird Rights bis zu 235 Millionen Dollar für fünf Jahre gewunken.

Leonard fällt bis auf Weiteres verletzungsbedingt aus

Momentan spielt aber wahrscheinlich vor allem eine möglichst vollständige und baldige Genesung des Superstars an allererster Stelle. Der 30-Jährige zog sich in den Western Conference Semifinals einen Teilriss seines rechten Kreuzbandes zu und musste sich Mitte Juli einer wichtigen Operation unterziehen.

Informationen darüber, wann Leonard wieder auf das Spielfeld wird zurückkommen können, gibt es derzeit wohl leider noch nicht. Dass die Klaue aber möglicherweise einen Großteil der Saison 2021/22 verpassen könnte ist derzeit noch nicht ausgeschlossen.

Auch hierzu äußerte sich Team-Präsident Frank: „Wir werden unser Bestmögliches tun, um ihn bei der Genesung von der Verletzung zu unterstützen. Wir freuen uns schon darauf, ihn dort zu sehen, wo er sein will: auf dem Feld mit seinen Teamkollegen.“

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.