Taktische Gründe: Kemba Walker aus Starting Five und Rotation der Knicks gestrichen

Aufnahme von Kemba Walker auf dem Basketballfeld

Der Sommer-Neuzugang der New York Knicks Kemba Walker wurde von seinem Coach nicht nur aus der Starting Five, sondern bis auf weiteres gänzlich aus der Rotation gestrichen. Nachdem der Point Guard einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt hatte, entschied Tom Thibodeau, dass dies „das Beste für das Team“ sei.

Am Montagabend, noch bevor die Knicks in der Nacht auf Mittwoch mit den Stadtrivalen Brooklyn Nets in den Ring stiegen, gab Trainer Thibodeau seinen Entschluss bekannt: „Das war eine schwere Entscheidung, aber ich muss das tun, was meiner Meinung nach das Beste für das Team ist. […] Ich sehe Kemba als Starter, aber es wäre schwierig, drei kleine Guards zusammenspielen zu lassen. Ich habe lange überlegt und ich respektiere Kemba sehr als Person und für das, was er in dieser Liga erreicht hat.“

Trotz aller Sympathien habe das Wohl des Teams bei seiner Entscheidung Priorität. Das betonte der Cheftrainer schließlich noch einmal ganz deutlich. Anstelle von Walker wird daher künftig Alec Burks starten. Im Durschnitt kam der agile Guard diese Saison auf starke 10,5 Zähler. Auch während der Begegnung mit den Atlanta Hawks hatte Burks bereits mit 23 Punkten zu überzeugen gewusst. „Ich will die Rotation verkleinern. Mir gefiel, wie das Team funktioniert hat, also werde ich weiterhin ähnlich wie gegen Atlanta spielen lassen“, urteilte so auch Thibodeau.

Walker legt seine schlechtesten Karrierewerte auf

Walker hingegen hatte in Atlanta bereits aussetzen müssen. In den ersten Spielen dieser Saison hatte er jeweils die schlechtesten Werte seiner elfjährigen Karriere aufgelegt. Er kam so lediglich auf 11,7 Punkte, 2,6 Rebounds, sowie 3,1 Assists in nur 24,5 Spielminuten. Lediglich 39 Prozent seiner Feldwurfversuche und 29 Prozent seiner Würfe aus der Distanz trafen im November ihr Ziel.

Das ist äußerst schade, wenn man bedenkt, dass der gebürtige New Yorker bei der Rückkehr in seine Heimatstadt noch euphorisch von den Fans bejubelt worden war. Mittlerweile scheinen die Knicks, wie Bleacher Report mit Verweis auf anonyme Quellen berichtet, jedoch bereits wieder über einen Trade Walkers nachzudenken.

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.