Die 5 besten Spieler der Charlotte Hornets (Teil 2)

Kemba Walker

Die Charlotte Hornets, zeitweise auch als die Charlotte Bobcats bekannt, zählen – zumindest den Zahlen nach – definitiv nicht zu den erfolgreichsten Teams der „besten Liga der Welt“. Das bedeutet jedoch nicht, dass aus ihren Reihen nicht bereits der ein oder andere Superstar der NBA hervorgegangen wäre. Larry Johnson, welcher 1991 von den Hornets gedraftet wurde, ist nur eines dieser berühmten Beispiele, wie basketball-magazin.com euch bereits im vorangegangenen Teil dieser Miniserie vorgestellt hat.

Zugegeben, das wohl berühmteste Mitglied der Hornets ist gar kein Spieler. Micheal Jordan, G.O.A.T.-Kandidat und Liga-Legende höchst persönlich, ist nämlich der Besitzer des Teams aus North Carolina. Doch selbstverständlich finden sich auch im Hornissen-Lineup dieser und vergangener Tage einige wahre Größen des Basketballsports.

#3: Dell Curry

Dell Curry gilt nicht nur als einer der berühmtesten Hornets-Spieler aller Zeiten, sondern ist darüber hinaus sogar viel mehr so etwas wie ein Eckpfeiler in der frühen Franchise-Geschichte. Im Expansion-Draft 1988, im Gründungsjahr der Hornets, schloss sich Curry dem jungen Team an und galt während seiner Zeit im blau-schwarzen Trikot als einer der gefährlichsten Bankspieler der NBA. 1994 wählte man ihn daher auch zum besten sechsten Mann der Liga.

Nachdem Curry Senior seine Basketballkarriere schließlich beendet hatte, übernahm übrigens sein mittlerweile weltberühmter Sohn Stephen Curry für ihn das Ruder.

#2: Muggsy Bogues

Muggsy Bogues, der kleinste NBA-Spieler jemals (1,60 Meter), blieb den Hornissen ein ganzes Jahrzehnt lang treu. Bis heute hält er innerhalb des Franchises den Rekord für die meisten Steals und Assists jemals und wird für das Franchise daher für immer unvergessen bleiben.

#1: Kemba Walker

Die Hornets wählten Kemba Walker an neunter Stelle des Drafts von 2011 aus. Durch ihr Training entwickelte sich der talentierte Nachwuchsspieler rasch zum wohl berühmtesten Spieler in der Historie der Hornets. In sieben außergewöhnlichen Saisons mit den Hornets legte Walker durchschnittlich 19,8 Points und 5,5 Assists, sowie 3,8 Rebounds auf. In nicht weniger als 605 Partien ging „the man, the myth, the Charlotte legend“ für die Hornissen an den Start.

Titelbild: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.