Jersey-Retirement von Pau Gasol bereits für nächste Saison geplant

Paul Gasol auf dem Spielfeld gegen die Clippers

Die Los Angeles Lakers haben das Jersey-Retirement der spanischen Basketball-Legende Pau Gasol wohl bereits für die kommende Saison geplant. Sein Lakers-Trikot wird dann feierlich unter die Hallendecke zu allen anderen Jerseys im Ruhestand gezogen.

Gasol zeigte sich entsprechend vorfreudig gegenüber dem spanischen Radiosender RAC 1: „Die Zeremonie könnte nächste Saison stattfinden. Ich habe mit der Franchise und der Buss-Famiie gesprochen. Wir sind alle sehr aufgeregt.“

Das Retirement des Jerseys eines Spielers stellt eine der größten Ehrungen sportlicher Leistungen innerhalb der NBA da. Die Los Angeles Lakers wollen diese nun Gasol zuteilwerden lassen, welcher sechs seiner insgesamt 18 Jahre andauernden NBA-Karriere bei den Los Angeles Lakers verbrachte. Zusätzlich war der Power Forward/ Center noch vier Jahre für den FC Barcelona tätig und spielte in der spanischen Nationalmannschaft.

Allein während seiner kurzen Zeit in L.A. gewann Gasol zwei Championships – beide an der Seite der verstorbenen Basketball-Legende Kobe Bryant. Kennenlernen taten sich Gasol und Bryant jedoch bereits im Sommer 2008, noch im Team der Memphis Grizzlies. Die beiden entwickelten eine gute Beziehung zueinander und Gasol wurde rasch zu Bryants sehr fähigen Nr.2-Option.

Auf dem NBA-Parkett und international ein Star

Im Laufe seiner gesamten Karriere wählte man den Big Man sechsmal ins All-Star Team und viermal ins All-NBA Aufgebot. Einmal sicherte sich Gasol auf internationalem Parkett sogar die Weltmeisterschaft, dreimal wurde er zusätzlich Europameister. Zweimal holte er olympisches Silber. Nach seiner Zeit bei den Lakers war der heute 42-Jährige noch für die Bulls, Spurs und Bucks aktiv.

„Pau Gasol hat den Lakers Hoffnung und Talent gegeben“, schwärmte daher auch der ehemalige Lakers-Coach Phil Jackson in einem Statement gegenüber ESPN, kurz nachdem Gasol im vergangenen Oktober seine Karriere nach einem letzten Jahr beim FC Barcelona offiziell für beendet erklärte. „Sein Einfluss war sofort zu spüren. Sein Spiel hat L.A. wieder in einen Titelanwärter verwandelt. Er war zudem ein Gentleman und ein großzügiger Held.“

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.