Streetball #3: die olympische 3x3 Variante

Streetball #3: die olympische 3x3 Variante

Streetball gilt als eine der dynamischsten Basketballvariationen und vereint unter sich selbst noch viele weitere Tochtersportarten. Das klassische 3×3 hat sich unter diesen mittlerweile bis zur eigenen olympischen Disziplin gemausert und wird so auch in Deutschland durch den DBB gefördert.

Die mittlerweile globale 3×3-Community trägt unter der Schirmherrschaft der FIBA diverse urbane und kultige Events aus, sodass jeder Streetball-Fan seinen Lieblingssport nun auch im Internet und sogar live vor Ort bewundern kann. In diesem Artikel stellt euch basketball-magazin.com die deutsche Turniervariante des Streetballs einmal genauer vor.

Streetball goes Olympia!

Die Basketballnation befand sich in heller Aufruhr, als das internationale olympische Komitee im Juni 2017 verlauten ließ, dass mit dem „3×3“ bei den olympischen Sommerspielen in Tokio (ursprünglich 2020) eine weitere Basketballvariante olympisch werden sollte.

Bis hin zu diesem Tag der weltweiten Anerkennung hatte die junge und urbane Sportart nämlich einen weiten Weg hinter sich bringen müssen. Von ihrer Geburtsstätte auf den Straßen und Freizeitplätzen der USA begann sich die Abwandlung der Hallensportart in den 1990er-Jahren international immer größerer Beliebtheit zu erfreuen. Schließlich schwappte der Hype auch nach Deutschland über.

Die Spiel- und Organisationsformen waren aber international zunächst noch sehr unterschiedlich, bis die FIBA in gemeinschaftlicher Arbeit mit den nationalen Basketballverbänden sich ihrer Tochtersportart annahmen. 2007 wurden die ersten Testrunden des neuen „3×3“-Mannschaftssports in Asien gestartet, bis 2010 der erste offizielle Auftritt bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur 2010 erfolgte („FIBA 33“).

3×3 in Deutschland

Mittlerweile hat sich 3×3-basketball als eigene Sportart etabliert und verfügt über ein weltweit anerkanntes Regelwerk und Wertungssystem. Internationale, sowie nationale Teams und Spieler können sich so vergleichen und miteinander in Kontakt treten. 

Auch deutsche Teams sind in den vergangenen Jahren dabei oft in internationalen Turnieren an den Start gegangen. So glänzten unsere nationalen 3×3 Teams beispielsweise bei den olympischen Jugendspielen sowie Welt- und Europameisterschaften.

Die Redaktion empfiehlt

Sollten unter den Lesern des basketball-magazin Blogs selbst einige begeisterte Streetballer sein, empfiehlt euch die Redaktion die offizielle Website der FIBA. Dort können sich Spieler in der internationalen Datenbank registrieren und Events, sowie Vereine in ihrer Nähe finden oder auch Punkte auf ihrem Wertungskonto sammeln und gutschreiben lassen.

Alle begeisterten Streetball-Zuschauer finden auf der Website außerdem eine Übersicht über alle Events weltweit und in ihrer Nähe. Das nächste 3×3 Event in Deutschland ist beispielsweise für den 25. Bis 27. Juni 2021 in Göttingen angesetzt. 

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.