Spielerprofil #4: Isaiah Hartenstein

Spielerprofil #4: Isaiah Hartenstein

Bereits seit drei Jahren spielt der deutsch-amerikanisch stämmige Isaiah Hartenstein Profisport in der NBA. Erst vor wenigen Wochen unterzeichneter er dort einen neuen Vertrag bei den Denver Nuggets, um als deutscher Nationalspieler auch in dieser Saison wieder in Nordamerika am Start zu sein. Den Verlauf seiner erfolgreichen Basketball-Geschichte beleuchtet basketball-magazin in diesem Artikel.

Isaiah Hartenstein wurde am 5. Mai 1998 in Eugene, Oregon geboren. Der heute 2,13m-Big Man lernte den Basketballsport bereits im zarten Alter von 11 Jahren lieben und begann seine Ausbildung in der Jugendmannschaft des TSV Quakenbrück. Vorzugsweise wird er auf der Position des Centers eingesetzt.

Double-Double schon in der JBBL

Hartenstein stammt dabei aus einer selbst sehr Basketball-affinen Familie: Isaiahs Vater Florian Hartenstein spielte in seiner Jugend selbst in der deutschen Bundesliga Basketball. Später stand er dann vor allem als Coach am Rande der Bande. Als Jugendtrainer bei den Young Dragons (JBBL) hatte er schließlich die große Freude, seinen eigenen Sohn trainieren zu dürfen.

Für Isaiah selbst begann dort eine unglaubliche Erfolgsgeschichte: In seinen letzten beiden Jahren in der Nachwuchsbundesliga erreichte er im Durchschnitt ein seltenes „Double-Double“. Bereits 2014 gewann er mit seinem Team die Meisterschaft der JBBL und wurde als MVP der Saison und der Finalrunde ausgezeichnet.

Isaiah erregt europaweit Aufmerksamkeit

Beim „Jordan Brand Classic“ im Match der „Internationals“ war er kurz darauf einziger deutscher Teilnehmer seines Jahrgangs. Als Nachwuchstalent zog der Defensiv-Spieler fortan europaweites Aufsehen auf sich. Im Jahr darauf spielte er für die NBBL, durfte aber bereits am 1. Februar 2015 bei den Eisbären Bremerhaven seinen Einstand in der höchsten deutschen Spielklasse geben.

In der Saison 2016/17 folgte ein kurzer Abstecher zum litauischen Verein Žalgiris Kaunas, mit welchem Hartenstein am Ende der Saison litauischer Meister wurde. Im selben Jahr debütierte er außerdem in der Euroleague. Seit 2017 spielt der Allrounder erfolgreich für die deutsche Nationalmannschaft.

Gedraftet von den Houston Rockets

Sein Wechsel in die „beste Liga der Welt“ erfolgte ebenfalls 2017. Im Zuge des NBA-Draft dieses Jahres ging er als 43. Pick an die Houston Rockets. In den Folgejahren stand der Big Man sowohl bei den Rio Grande Valley Vipers, dem Farmteam der Mannschaft, sowie für die Rockets selbst auf dem Court. Nachdem er am 23.J uni 2020 aus der Mannschaft entlassen wurde, da sich das Team auf Center-losen Basketball spezialisierte, wurde Ende des Jahres Isaiahs Einstand bei den Denver Nuggets bekannt. Als Backup-Spieler für Superstar Nikola Jokic geht er in der Saison 2020/21 an den Start.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.