NBA: Sign-and-Trade-Deal bringt Hayward zu den Hornets

NBA: Sign-and-Trade-Deal bringt Hayward zu den Hornets

Es ist offiziell: die Charlotte Hornets haben Forward Gordon Hayward unter Vertrag genommen. Im Rahmen eines Sign-and-Trade-Deals mit den Boston Celtics, die dafür noch Picks nach Charlotte schicken, wurde der 30-jährige NBA-Profi in den Kader der Hornets aufgenommen.

Nach drei Jahren in Boston wechselt Gordon Hayward nun in das Team von NBA-Legende Michael Jordan, zu den Charlotte Hornets. Ein lukratives neues Arbeitsverhältnis: 120 Millionen Dollar wird Hayward im Laufe der kommenden vier Jahre einstreichen.

Via Sign-and-Trade-Deal angelten sich die Hornissen das neue Teammitglied, sodass sie keinen Cap Space auf den Wechsel verwenden mussten. Dazu erhielten sie außerdem noch die beiden Zweitrundenpicks der Celtics aus den kommenden Jahren, sandten aber auch ihren eigenen Pick aus der sekundären Runde 2020 nach Boston. Außerdem wird Bosten die höchste Trade Exception der Liga Geschichte im Umfang von 28,5 Millionen Dollar erhalten.

Batum und Spalding entlassen

Einige Teammitglieder aus Charlotte mussten allerdings das Feld räumen, um für den neuen Spieler Platz zu machen. Forward Ray Spalding und Nicolas Batum wurden entlassen, damit Hayward in den Kader einziehen konnte.

Im Hornissennest in North Carolina herrscht derweil emsige Geschäftigkeit. Hatte das Team in der Vergangenheit ein doch relativ abwechslungsloses Dasein gefristet, sorgt der ein oder andere Neuzugang nun für etwas mehr Spannung. Erst kürzlich hatten sie mit ihrem diesjährigen ruhmumwitterten Draft Pick LaMelo Ball für Aufsehen gesorgt.

Für Nadelstreifen geboren!

Hayward ist nun die nächste Sensation. Der Forward ist vor allem für seine guten Qualitäten als Spielemacher bekannt, gilt leider jedoch auch als verletzungsanfällig. Die erste Saison bei den Celtics musste er so komplett auslassen, da er sich bereits während des Auftaktspiels schwer verletzte. Die Hornets dürfen sich dennoch über einen neuen und prestigeträchtigen Mitspieler freuen.

„Gordon Hayward was meant to rock pinstripes”, vermeldet der Verein auf Twitter und feiert gebührend ihr neues Teammitglied.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.