Unvergessliche NBA-Momente #5: Kobe Bryants Buzzer-Beater 2009

Unvergessliche NBA-Momente #5: Kobe Bryants Buzzer-Beater 2009

Kobe Bryant zählt zweifelsohne auch post mortem noch zu den begnadetsten Basketballern seiner Generation. Vor allem für sein Talent bekannt, auch unter Druck Höchstleistungen erbringen zu können, behält die Basketballnation noch heute sein Andenken in Ehren.

Eine der wohl bekanntesten Situationen in denen Bryant dieses Talent zur Schau stellte war sein 3Point Buzzer-Beater über den Kopf des verdutzen Dwyane Wade hinweg am 4. Dezember 2009.

In diesem Artikel von basketball-magazin.com wollen wir uns gemeinsam mit euch an diesen besonderen Moment zurückerinnern und einen der größten Basketballer feiern, den diese Welt je gesehen hat.

Kobe Bryant vs. Dwyane Wade

Der 4. Dezember 2009 war basketballhistorisch betrachtet ein ganz besonderer: die Los Angeles Lakers, natürlich angeführt von Meisterschütze Kobe Bryant, begegneten nach sieben Siegen in Folge ihren Kontrahenten von Miami Heat.

Deren Teamkapitän, Dwayne Wade, steht Bryant kaum in Geschick und Berühmtheit nach und war an diesem Tage fest entschlossen, die Erfolgsserie der Herren aus der Stadt der Engel zu unterbrechen. Es entspann sich eine hitzige Partie.

Die Lakers liegen 105:107 hinten

In den letzten Sekunden des Schlagabtausches stand es auf einmal jedoch 105:107 zu Ungunsten der Lakers. Die Heat-Spieler feixten und das Publikum auf den Rängen reckte die Köpfe um zu sehen, was Kobe Bryant, Mann der Stunde, in den letzten drei verbleibenden Sekunden wohl noch würde anfangen können.

Er sollte Großes bewirken: Mit hoher Geschwindigkeit dribbelte der damals 31-Jährige Lakers-Star an der gegnerischen Drei-Punkte-Linie nach links. Dwayne Wade, fest entschlossen die schmale Heat-Führung zu beschützen, heftete sich hartnäckig an seine Fersen.

Bryant gelingt ein unmöglicher Wurf

Obwohl Wade Bryant so eigentlich keinen Raum für einen vernünftig anvisierten Shot ließ, gelang es diesem irgendwie einen verzweifelten Versuch über links los zu feuern. Der Ball zischte über den Kopf des verdutzen Wade hinweg und obwohl der Wurf so unmöglich ausgesehen hatte, fand er trotzdem sein Ziel.

Der orangene Spielball sauste mit einem leisen „Swusch“ durch die Reuse und die Lakers feierten ihren Helden Bryant sowie einen verloren geglaubten 108:107-Sieg.

Titelbild: AFP

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.