Basketball mit Kindern #10: Anfängergesten für aufstrebende Schiris

Basketball mit Kindern #10: Anfängergesten für aufstrebende Schiris

Unterrichtet man besonders junge Basketballanfänger, kann es von Vorteil sein, die Kinder bereits an die ersten, vereinfachten Schiedsrichter-Handzeichen heranzuführen. Dies hilft den kleinen nicht nur, sich im Wettkampf mit trainingsfremden Teams zurechtzufinden, sondern fördert auch ein Bewusstsein für Fair Play und die nötige Auffassungsgabe im Teamsport.

Basketball-magazin.com stellt euch in diesem Beitrag die fünf wichtigsten Schiedsrichterzeichen vor, die ihr und eure Schützlinge beherrschen solltet.

#1: Dribbelfehler

Setzt eines der Kinder nach dem Dribbling beispielsweise kurz zum Wurf an und dribbelt dann weiter oder begeht sonst irgendeine Form von fehlerhaftem Dribbling, so ist dies durch den Schiedsrichter anzuzeigen. Dazu streckt man beide Arme gerade vor sich aus und bewegt, die Handflächen nach unten, beide Hände nebeneinander auf und ab.

#2: Schrittfehler

Besonders beim Versuch eines Korblegers passiert einem noch lernenden Basketballspieler schonmal ein Schrittfehler. Coaches können dies im Trainingsverlauf durch folgendes Zeichen andeuten: die Hände werden zu Fäusten geballt und im Kreis umeinander herumgedreht.

#3: Spielrichtung

Kurz und knapp: Um die Spielrichtung, beispielsweise nach einer kurzen Unterbrechung, anzuzeigen, streckt der Schiedsrichter einen Arm gerade aus und deutet damit in Richtung der Hallenhälfte, in die gespielt werden soll.

#4: Foul

Begeht ein Spieler ein Foul an einem seiner Kontrahenten, so muss dies selbstverständlich ebenfalls durch den Coach bemerkt und regelgerecht angezeigt werden. Um dies zu tun, muss eine Hand geballt und über den Kopf erhoben werden.

#5: Korberfolg

Erzielt einer der Schützlinge einen Korb, so muss der Schiedsrichter dies mit über dem Kopf erhobenen ausgetrecktem Zeige- und Mittelfinger (ähnlich dem Peace-Zeichen) angedeutet werden.

Zum Schluss sollte bemerkt werden, dass die Strenge, mit welcher diese Regeln durchgesetzt werden, natürlich dem Niveau der trainierenden Gruppe anzupassen sind. Als Anfängercoach sollte man langsam mit wenigen Zeichen beginnen und sich schließlich Stück für Stück zu den ausgefeilten Regeln vorwagen.

Titelbild: highwaystarz – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.