Die NBA-Highlight-Partien der Woche (Teil 2)

Korblegerversuch

Bradley Beal netzte für die Wizards 47 Punkte ein und trotzdem blieben die Zauberer chancenlos, auch Miami musste gegen die dezimierten Clippers eine fiese Pleite hinnehmen und die Lakers lieferten sich in Boston dramatische letzte Spielminuten – auch die zweite Wochenhälfte dieser NBA-Woche war wieder äußerst ereignisreich.

In diesem Artikel fasst basketball-magazin.com für euch alle Highlight-Partien zusammen und verrät euch die spannendsten Spielzüge und stärksten Akteure auf dem Parkett.

Der Donnerstagmorgen bot mit dem Auftritt von Beal gegen die New Orleans Pelicans vertraute Bilder: Obwohl der Washington Wizards-Star alles für sein Team gab und am Ende sogar grandiose 47 Punkte für die Zauberer hinlegte, gingen die Herren aus der Hauptstadt sang- und klanglos unter. Am Ende siegten die New Orleans Pelicans geradezu lässig mit 124:106 über ihre Kontrahenten.

Erste Stimmen werden bereits laut, die sich um die Karriere des 27-Jährigen sorgen und fürchten, er vergeudet bei den momentan erfolgsschwachen Wizards sein Talent.

Erste Zuschauer beim Match gegen Miami

Spannend ging es am Freitag weiter, als erstmals wieder einige Zuschauer dem Match der L.A. Clippers und Miami Heat beiwohnen durften. Obwohl viele der anwesenden Fans wahrscheinlich auf etwas mehr VIP-Präsenz gehofft hatten, wurden sie enttäuscht: Sowohl Superstar Kawhi Leonard, als auch Paul George fehlten weiterhin auf der Seite von Los Angeles. Die beiden Spieler verbleiben nämlich bis auf weiteres auf dem Corona-Protokoll.

Am Ende hatten die dezimierten Clippers trotz mangelnder Starpower ein leichtes Spiel gegen ihre Kontrahenten. Wenn auch etwas knapp siegten sie schlussendlich mit 109:105.

https://www.youtube.com/watch?v=XTnw0a25QQU

Lakers triumphieren über Celtics

Beim Sonntagsfrühstück diskutierten Basketballfans rund um den Globus wahrscheinlich vor allem über das Matchup zwischen den Los Angeles Lakers und den Boston Celtics. Die Partie endete schließlich zwar 96:95 zugunsten der Lakers, war aber, wie das Endergebnis bereits vermuten lässt, in allen Spielphasen hart umkämpft.

Hingucker der Partie waren auf L.A.-Seite die üblichen Verdächtigen: LeBron James (21 Punkte) und Anthony Davis (27 Punkte). Besonders Kyle Kuzma und Montrezl Harrell griffen dem Starduo unterstützend unter die Arme. Auf gegnerischer Seite enttäuschte leider Kemba Walker, welcher in den letzten Sekunden vor Spielende einen völlig freien Wurf verschenkte, der den Celtics zum Sieg hätte verhelfen können.

https://www.youtube.com/watch?v=DJSSKdYdoAw

Titelbild: Melinda Nagy – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.