Braunschweig vs. Chemnitz: Entspannter Sieg am 23. Spieltag (Teil 2)

Braunschweig vs. Chemnitz: Entspannter Sieg am 23. Spieltag (Teil 2)

Im Rahmen des 23. Spieltages der regulären BBL-Saison trafen am vergangenen Sonntag die Basketball Löwen Braunschweig daheim auf die Aufsteiger dieser Saison, die NINERS Chemnitz. Am Ende konnten die Löwen gegenüber ihren Gästen und direkten Tabellennachbarn wichtige Punkte gutmachen, da sie die NINERS schlussendlich 93:77 besiegten.

Im eigenen Wohnzimmer spielt es sich immer besser – So erging es auch den Löwen, die mit einem Endstand von 24:19 ein furioses erstes Viertel hinlegten. Die phänomenale Wurfquote von 61 Prozent, mit derer die Braunschweiger aus dieser Begegnung gehen sollten, zeigte sich bereits im zweiten Viertel.

So führten die Löwen nach nur 14 Spielminuten zweistellig mit 34:24. Mit demselben Abstand sollten sie sich schließlich auch in die Halbzeitpause retten (50:40, 20. Spielminute).

Arnas Velicka war dabei in diesem Spiel der wohl gewiefteste Ballathlet, welcher mit 21 Punkten, sowie fünf Defensivrebounds gleich zwei neue persönliche Bestleistungen aufstellte. Dazu verteilte er noch starke sieben Assists für die Glanzleistung der Braunschweiger.

Chemnitz eröffnet wagemutig die zweite Runde

Es sollte sich bald zeigen, dass die Basketball Löwen auch in der zweiten Halbzeit leichtes Spiel haben würden, doch die ersten fünf Punkte nach dem Pausentee gehörten den NINERS. Diese Ambitionen, den Spieß noch einmal umzudrehen, erstickten die Hausherren sogleich im Kern und machten mit einem dominanten 16:1-Lauf deutlich, dass an ihrer Vormachtstellung in diesem Match nicht mehr zu rütteln war.

Mit zwanzig Punkten Vorsprung (66:46, 29. Minute) konnten die Braunschweiger entspannt in das finale Viertel starten und sicherten sich am Ende auch den verdienten 93:77-Sieg über ihre Gäste und Tabellennachbarn.

Mehr Spiele – mehr Ergebnisse

In weiteren sonntäglichen Wettkämpfen wusste Alba Berlin 89:58 gegen die BG Göttingen zu überzeugen, während die furiosen Hakro Merlins Crailsheim nach 18 gewonnenen Spielen die Siegesserie der MHP Riesen Ludwigsburg 68:58 zu unterbrechen wussten. Schlussendlich übervorteilten noch die Herren des FCB die EWE Baskets Oldenburg mit 108:102.

Titelbild: Melinda Nagy – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.