Bobbito Garcia: Streetball & HipHop-Legende zugleich

Bobbito Garcia: Streetball & HipHop-Legende zugleich

Wo soll man bei Robert „Bobbito“ Garcia eigentlich am besten anfangen? Das New Yorker Unikat ist nämlich sowohl in der DJ-, Basketball-, HipHop-, Streetball- und Sneaker-Szene eine waschechte Berühmtheit.

Ganz nebenbei war er in den 90ern Kopf einer der berühmtesten Radiosendungen der Welt, wenn es um Rap-Musik geht, er ist Autor der berühmten Sneaker-Bibel „Where’d You Get Those?: New York City’s Sneaker Culture 1960-1987“ und richtet noch heute eigene Streetball-Turniere in Downtown NYC aus.

In diesem Artikel von basketball-magazin.com erhaltet ihr eine kleine Zusammenfassung über die vielseitigen Engagements des Szene-Stars aus Big Apple, ohne den die Basketball-Welt heute sicherlich nicht dieselbe wäre.

Die Liebe zum HipHop

Wie es bei vielen Basketball-Liebhabern der Fall ist, gründet sich Garcias Zuneigung für die Sportart nicht zuletzt auch auf seine Affinität für Hip Hop. Die 1998 vom the Source Magazine als „beste Hip Hop Radio Show aller Zeiten“ ausgezeichnete Sendung Stretch and Bobbito, die Garcia gemeinsam mit Adrian „Stretch Armstrong“ Bartos moderierte, zeichnete sich durch erlesenen Underground-Geschmack aus.

Bevor diese Künstler überhaupt von einem Label gesigned wurden, bekamen die Hörer von Bobbitos Sendung bereits heutige Weltstars wie Nas, Biggie, und Wu-Tang, Jay-Z, Eminem, und the Fugees zu hören.

Ein wahrer Sneaker-Connaisseur

Garcia gilt außerdem als Wegbereiter und Schirmherr des „Sneaker-Journalismus“ und veröffentlichte berühmt gewordene Artikel wie „Confessions of a Sneaker Addict“ (the Source,1990), aber auch ganze Bücher wie „Where’d You Get Those? NYC’s Sneaker Culture: 1960-1987“ (Testify Books, 2003). (Hier geht es zu unserem Artikel über die Basketball-Treter)

Außerdem war der heute 54-Jährige einmal professioneller Basketball-Spieler in Puerto Rico und wurde als berühmt gewordener Streetball-Spieler für Nikes „Freestyle“ Werbung engagiert, bevor die Marke 2007 mit ihm für sieben co-designte Air Force 1 Sneaker kollaborierte.

Sein Streetball-Turnier: Full Court 21

Sein selbst ins Leben gerufenes Basketball Turnier Full Court 21 wird derzeit auf vier Kontinenten ausgetragen und erfreut sich größter weltweiter Berühmtheit. Auf die Frage angesprochen, was denn das Besondere an seinem Tournament gegenüber beispielsweise dem städtischen Rucker Park Match sei, antwortete er: „Es macht viel Spaß zuzusehen, aber es macht sogar noch mehr Spaß mitzuspielen. Das Tolle daran ist – du kannst nicht einfach nach New York kommen und (in den Wettkämpfen) im West 4th oder Rucker spielen.”

Dass seien für Garcia die heiligen Gründe, in denen jeder Basketballspieler weltweit einmal sein Können versuchen müsste. Die Menschen würden sich nach dieser authentischen New Yorker Erfahrung sehnen. Und bei seinem Turnier, müsste man nicht erst an Try Outs teilnehmen.“ (Übrigens: mehr über Bobbito Garcia findet ihr hier)

Titelbild: AFP

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.