BBL All-Star Day: digitales Kräftemessen der All-Stars gegen Ligalegenden

BBL All-Star Day: digitales Kräftemessen der All-Stars gegen Ligalegenden

Da der BBL All-Star Day wegen Corona seit 2019 auf Eis liegt, hatte sich die Liga für die Fans nun etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Am Sonntag, den 21. Februar, traten die Basketballstars erstmals digital, im Rahmen des PS4 Spiels NBA2K21 gegeneinander an.

Im Vorfeld des Abends wurde das Event als „Interaktives, vierstündiges Event mit Basketball- und Gaming-Profis“ angekündigt. Über die Gaming-Plattform TWITCH übertragen, präsentierte sich der BBL All-Star Day diesmal also erstmals im E-Sport-Format.

Als Moderatoren leiteten der BBL-bekannte Host C-Bas, E-Sport-Berühmtheit Jannis „JLB“ Neumann und eSport-Kommentator Bertin „Crafty“ Schillinger durch die virtuelle Veranstaltung. Als einer von vielen Programmpunkten stand ab ca. 18 Uhr unteranderem ein Tournier von vier auserlesenen und in das Videospiel eingefügten BBL-Teams an.

Digitales Tournier der stärksten BBL-Stars 2021

Das Format war so konzipiert, dass sich die Zuschauer auf zwei Teams bestehend aus aktuellen Liga-Größen und Nationalspielern – die „All-Stars“ – und zwei weitere „Legenden“-Teams freuen konnten. Im Kader der Erstgenannten starteten somit unter anderem beispielsweise Maodo Lo (Alba Berlin), Trae Bell-Haynes (HAKRO Merlins Crailsheim) und Rickey Paulding von den EWE Baskets Oldenburg gegen die Veteranen an.  

Im Team der Legendären fanden sich diverse Europameister, wie Henning Harnisch und Mike Jackel aber auch Unikate wie „Flying“ Henning Harnisch (zuletzt Alba Berlin), welche durch das digitale Format zuvor auf liebevolle Weise mit ihren einzigartigen Stärken und Schwächen in das Gameplay eingespeist worden waren.

Durch Stargäste wird der Abend zum vollen Erfolg

Am Ende entwickelte sich so ein gelungenes Abendprogramm, im Rahmen dessen sich Fans auf viel Interaktion über die Chatfunktion, aber auch handverlesene Stargäste freuen konnten. So kommentierten unter anderem Diego Flaccadori, welcher seines Zeichens für den FC Bayern München auf dem Parkett steht gemeinsam mit Jaleen Smith Runde eins (siehe Video 1) der Matches All-Stars gegen Legenden.

Aber auch das Eins-gegen-Eins-Duell zwischen Alba Berlins Starspieler Louis Olinde und seinem Vater Wilbert Olinde, welche sich als 2K21 Charaktere erstmals auf dem Court messen könnten, ließ vielen Basketballfreunden das Herz aufgehen.

Im Legenden-Finale (siehe Video 2) – unsere All-Stars waren dieses Jahr wohl leider nur wenig erfolgreich, übernahmen dann Paul Zipser als NBA-Veteran und Basti Doreth (medi Bayreuth) das Zepter und ließen das letzte Match so gebührend ausklingen.

Titelbild: Yakobchuk Olena – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.