Victor Wembanyama verabschiedet sich in die Sommerpause

Der Basketballspieler Victor Wembanyama steht mit einem anderem Mann vor einem Bildschirm und schütteln ihre Hände

Zwei Spiele mit zusammengenommen 54 Minuten Spielzeit, 36 Punkte, 20 Rebounds, acht Blocks sowie drei Assists und ein Shooting von 41% aus dem Feld – das ist alles, was die San Antonio Spurs von ihrem diesjährigen Nr.1-Pick sehen mussten und zu sehen bekamen, bevor sie Victor Wembanyama nun in seine wohlverdiente Sommerpause entlassen.

Kaum wenige Wochen in der NBA hat der Nr.1-Pick der San Antonio Spurs, Victor Wembanyama, bereits eine anstrengende Saison hinter sich. Die Rede ist hierbei jedoch weniger von seinem kurzen, aber beeindruckenden Auftritt in der NBA Summer League in San Francisco.

Nach einem durchwachsenen Debütspiel hatte der 19-Jährige in seinem zweiten Spiel gegen die Portland Trail Blazers stolze 27 Punkte, 12 Rebounds und drei Blocks aufgelegt – genug um seinen neuen Trainerastab zu beeindrucken und für die kommenden Wochen mit dem Ausfeilen eines passenden Trainingsplan zu beschäftigen.

Ermüdend war das bisherige Jahr deshalb für den Nachwuchsspieler, da er mit seinem bisherigen Team in Frankreich, Metropolitans 92, in der vergangenen Spielzeit die Finals erreichte. Diese gingen erst im Juni zu Ende. Auch an den Medienrummel, der den gefeiertsten Draft-Pick seit LeBron James seit einem Eintritt in die Liga tagein, tagaus begleitete, muss sich der aufstrebende Big Man erst gewöhnen.

Lebensveränderte Monate

„Im vergangenen Monat ging es in meinem Terminplan zu nicht einmal 50 Prozent um Basketball. Ich kann das nicht ausstehen. Ich weiß, dass es besondere Momente für mich waren, aber ich bin froh, dass es nun vorbei ist“, so Wembanyama nach seinem persönlichen Abschluss der Summer League. Dass „Wemby“, wie der Big bereits genannt wird, nur in zwei Spielen an den Start gehen werde, war dabei bereits von langer Hand geplant, gab Mike Finger (San Antonio Express-News) an.

Stattdessen soll sich der Teenager auf seine erste Saison in der „besten Liga der Welt“ vorbereiten. „Ich werde mich mit den Spurs zusammensetzen, um zu erfahren, wie die nächsten Monate verlaufen werden“, so Wembanyama am Sonntagabend nach seinem Sommerfinale. „Wann ich in den Urlaub fahre, wann ich wieder mit dem Training beginne, wo ich trainieren werde, in San Antonio oder woanders. Ich weiß nur, dass mir zwei bis drei Monate bevorstehen – zwei bis drei großartige Monate – die mein Leben verändern werden.“

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.