Saisonstart ohne LeBron James?

Saisonstart ohne LeBron James?

Die NBA plant den neuen Saisonstart nach Medienberichten schon vor Weihnachten am 22. Dezember. Sollte dieser straffe Zeitplan tatsächlich eingehalten werden, müssen die Titelverteidiger, die Los Angeles Lakers, aber wohl ohne ihren wichtigsten Mann LeBron James auskommen.

Wie Teammitglied Danny Green gegenüber Verantwortlichen des Basketball-Podcast „The Ringer NBA Show“ verriet, ist mit einer Rückkehr des Ausnahmetalentes pünktlich zum Saisonstart wohl nicht zu rechnen.

„Wenn der Neustart so früh erfolgt, würde ich nicht erwarten, ihn (LeBron James; Anm. d. Red.) dort zu sehen“, meinte der Shooting Guard und setzte sogar noch hinzu: „Ich würde nicht erwarten, ihn im ersten Monat der Saison zu sehen. Ich erwarte einfach nicht, dass die Jungs dort sein wollen oder freiwillig auftauchen.“

Das Team habe viele Basketball-Veteranen in seinen Reihen, so Green weiter. Auch der 35-jährige James, der für sein Team in dieser Saison bis zur Selbstaufgabe eine führende Rolle einnahm, braucht eine Auszeit.

Die NBA-Stars fordern eine Pause

Sollte der Auftakt zur neuen Saison tatsächlich schon im Dezember erfolgen, würden gerade einmal 72 Tage zwischen dem Titelgewinn der Lakers und ihrem nächsten Auftritt auf dem Profiliga-Parkett liegen. Für viele Stars wie James ist das einfach zu wenig Zeit, sich von den Strapazen der Playoffs zu erholen.

Die Tatsache, dass viele Spieler der Top Teams Wochen lang in der „Bubble“ in Orlando vom Außenleben abgeschottet waren, steigert wahrscheinlich noch den Unmut, sich schon wieder von ihrem alltäglichen Leben verabschieden zu müssen.

Gerade die Finalisten Miami Heat und Los Angeles Lakers sind von der verkürzten Offseason betroffen. Während sich andere Teams bereits seit August erholen dürfen, standen die Lakers vor kaum drei Wochen noch auf dem Court.

TV-Deals sprechen für einen baldigen Auftakt

Basketballer, die schon länger pausieren durften, sind daher eher gegenteiliger Meinung. Sie wünschen sich eine Rückkehr zur Normalität und hoffen auf einen freien Sommer im kommenden Jahr. Mitglieder anderer Teams scheinen also durchaus gewillt zu sein, den regulären Spielbetrieb wieder aufzunehmen.

Auch die Liga selbst hat einen guten Grund dafür, die Teams verfrüht wieder aufs Feld zu schicken: Spiele an Feiertagen, wie an Weihnachten und am Martin Luther King Day, sind wichtige Sendetermine.

Ob James bis Weihnachten also schon wieder im TV zu sehen sein wird, bleibt abzuwarten. Viele Fans rund um die Welt warten aber sicherlich jetzt schon sehnsüchtig auf die Rückkehr des diesjährigen MVP. Aber auch die Superstars brauchen hin und wieder Urlaub.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.