Luca Dalmonte wird neuer Headcoach der FRAPORT SKYLINERS

Luca Dalmonte gibt Anweisungen in einer Halle

Endlich Unterstützung auf dem Abstiegsplatz: Die FRAPORT SKYLINERS haben den Italiener Luca Dalmonte als neuen Headcoach verspflichtet. Der 58-Jährige war zuletzt in der Saison 2020/21 für den italienischen Erstligisten Fortitudo Bologna am Spielfeldrand aktiv und wird bereits am Freitag beim Heimspiel gegen Ulm (19 Uhr) seinen Einstieg geben.

Dalmonte erhält in Frankfurt einen Vertrag bis Ende der Saison plus Option. Als Assistant Coach wird ihm Interimsheadcoach Klaus Perwas zur Seite stehen. Bereits am Dienstagabend ist der neue Headcoach in Frankfurt angereist und hatte somit bereits die Gelegenheit, sich vor Ort in der Vorbereitung auf das kommende Heimspiel gegen Ulm (Freitag, 25. März, um 19 Uhr) erste Eindrücke von seinem neuen Team zu machen.

Dalmontes Hauptaufgabe wird dabei sicherlich eine Verhinderung des momentan drohenden Abstiegs sein: „Luca ist ein Trainer mit sehr viel Erfahrung; noch wichtiger: Mit Erfahrungen in solchen Situationen, in der wir uns gerade befinden. Durch sein Engagement erhoffen wir uns neue Impulse in der Mannschaft, so dass wir das große Ziel des Klassenverbleibs gemeinsam schaffen“, resümierte so auch Marco Völler, Manager Sport bei den SKYLINERS.

Tatsächlich spricht Dalmontes Geschick in derart kniffligen Situationen für sich: In der vergangenen Spielzeit 2020/21 übernahm er Bologna im Laufe der Saison bei einer Bilanz von 1-8. In seiner Zeit beim italienischen Traditionsclub wurde dann eine Bilanz von 9-10 erspielt und der Klassenverbleib gesichert.

Dalmonte: Der Fokus liegt auf dem „Wir“

Vor seiner Zeit in Bologna war Dalmonte auch bereits bei renommierten Clubs wie u.a. Cantu oder Rom als Headcoach engagiert. Auch auf der europäischen Bühne konnte er 2013 als Assistant Coach des türkischen Topclub Fehnerbace Istanbul erste Erfahrungen sammeln. Das Team gewann damals im selben Jahr den türkischen Pokal. Auch als Assistant Coach der italienischen Nationalmannschaft war er von 2010 bis 2016 tätig und bei den Europameisterschaften 2011, 2013 und 2015 dabei.

Und was sagt Dalmonte selbst zum neuen Team? – „[…] Ich denke, dass jeder Trainer seine Ideen an das Team und die Konstellationen anpassen muss. Ein Trainer muss die Fähigkeiten, Charakteristika und die Schwächen der Spieler erkennen und dann sein System entsprechend gestalten. Mit all diesem Wissen und Verständnis gilt es dann ein System aufzubauen, in dem wir unser Bestes geben können. Ich denke aber, dass ein Grundsatz meiner Arbeit ist, dass es keinen Egoismus gibt und der Fokus auf dem „Wir“ liegt. […]“.

Fotos: FRAPORT SKYLINERS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.