Lakers sind dran: Steht der Trade von Kyrie Irving kurz bevor?

Kyrie Irving mit beiden Händen am Basketball im Sprung

Momentan hält in der NBA-Welt wegen eines möglichen Kevin Durant Trades alles den Atem an. Während es um den Starspieler der Brooklyn Nets jedoch momentan noch recht still bleibt, könnte sich bei seinem Teamkollegen Kyrie Irving gerüchteweise schon bald etwas tun.

So bietet die Summer League in Las Vegas für viele Executives der Teams den perfekten Anlass, sich an einen gemeinsamen Tisch zu setzen und über den ein oder anderen Spielerwechsel zu verhandeln. Auch der Lakers-Boss Rob Pelinka und der General Manager der Nets, Sean Marks, scheinen diese Möglichkeit wahrnehmen zu wollen. Dies berichtet zumindest Dave McMenamin von ESPN. So soll bei einem persönlichen Treffen wohl auch die Personalie Kyrie Irvings zur Sprache kommen.

Dass die Lakers Interesse an dem Nets-Star haben, ist natürlich bereits bekannt. LeBron James persönlich zeigt sich begeistert von der Idee, dass Irving bald für seine Farben an den Start gehen könnte. Gut, dass die Lakers-Verantwortlichen, sowie der Point Guard selbst das ähnlich sehen, welcher wohl „absolut ein Los Angeles Laker sein“ will, wie Brian Windhorst von ESPN berichtet. Windhorst, sowie Marc Stein von Substack gehen sogar bereits davon aus, dass es noch in den Sommermonaten zu einem Wechsel Irvings kommen wird.

KD-Trade bremst offenbar Verhandlungen

Dies könnte unter anderem damit zusammenhängen, dass wohl außer den Lakers derzeit noch kein anderes Team wirklich Interesse an dem PG zu zeigen scheint. Dennoch könnte es sein, dass sich das Team aus L.A. noch mit einem Trade gedulden müssen wird: Zunächst könnte für die Nets ein Durant-Trade ganz oben auf der Agenda stehen.

In dieser Angelegenheit scheint es momentan aber bisher zu nur wenig bis gar keiner Bewegung auf dem Trade-Markt gekommen zu sein. Der „Bieterkrieg“, wie ihn sich die Nets im Vorfeld erhofft hatten, blieb wohl bisher aus. So gibt es auch rund eine Woche nach den Trade-Forderungen des Nets-Stars noch keine wirklich interessanten Angebote zu verzeichnen und die Verantwortlichen in Brooklyn zeigten sich derzeit wohl noch „nicht begeistert“ von den aktuellen Möglichkeiten. Bevor jedoch beim KD-Wechsel noch kein Stein ins Rollen gekommen ist, könnten sich die Nets-auch mit einem Trade von Irving Zeit lassen.

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.