Kevin Love kurz vor dem Buyout bei den Cleveland Cavaliers

Kevin Love

Nacht achteinhalb Jahren gemeinsamer Basketballgeschichte trennen sich die Wege von Kevin Love und den Cleveland Cavaliers. Wie The Athletic berichtet, wird der 34-Jährige „Oldie“ via Buyout aus seinem Vertrag entlassen. Das nächste Team steht aber offenbar bereits bereit.

Wie es in dem Bericht weiterhin heißt, sind beide Seiten gerade dabei, die Vertragsauflösung in den letzten Schritten zu finalisieren. In der aktuellen Saison stand Love bei den Cavs für 28,9 Millionen Dollar auf der Vertragsliste. Nun trennen sich die Wege des Cleveland Routiniers und des Franchises.

Sobald Love verfügbar sein wird, hat aber offenbar bereits das nächste Team sein ausdrückliches Interesse an dem Basketball-Veteranen bekundet: Die Miami Heat! Diese sind aktuell nämlich auf der Suche nach einer geeigneten Besetzung für die großen Positionen und einem erfahrenen Shooter. Zudem hat das Team aus Florida derzeit einen offenen Kaderplatz, nachdem sie in der vergangenen Woche Dewayne Dedmon per Trade abgaben, ohne im Gegenzug jedoch einen Spieler zurückzuerhalten.

Ein Job wie geschaffen für den fünffachen All-Star und Power Forward/ Center, wenngleich zu bedenken ist, dass Love in dieser Saison durchschnittlich nur auf 8,5 Punkte bei schwachen Quoten kam und daher Ende Januar aus der Rotation genommen wurde.

Der letzte Meisterschafts-Veteran aus 2016 verlässt das Team

Die Fans in Cleveland dürften hingegen um den Verlust dieses langjährigen Spielers trauen, der bei den Cavs den ein oder anderen Erfolg feierte: Unter anderem war er der letzte verbliebene Spieler im Kader, der seit dem historischen (und bisher einzigen) Meisterschaftsgewinn der Cavaliers 2016 mit von der Partie war. Mannschaftsmitglied war Love jedoch bereits seit 2014.

Im vergangenen Jahr sorgte er zudem für Aufsehen, da er wieder auf die Bank vorrückte und diese neue Chance im Rampenlicht prompt dazu nutzte, im Rennen um den Sixth Man of the Year-Award mitzumischen.

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.