Kenrich Williams verlängert bei Oklahoma City Thunder

Ein Basketballspieler am Boden

Den Oklahoma City Thunder ist es gelungen ihren Forward Kenrich Williams für vier weitere Jahre zu halten. Adrian Wojnarowski von ESPN zufolge, einigten sich Franchise und Spieler auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung.

Der 27-Jährige wird dem Franchise dem neuen Kontrakt zufolge bis 2027 als Spieler erhalten bleiben. Williams sicherte sich im Gegenzug wohl über 27,2 Millionen Dollar, zudem sollen die ersten drei Vertragsjahre voll garantiert sein.

Allerdings gilt der neue Vertrag erst ab der Spielzeit 2023/2024. In der kommenden Saison wird der Forward also noch einmal für Jahresgehalt von 2 Millionen Dollar auflaufen.

Williams musste sich in der NBA erst etablieren

Der neue Vertrag dürfte den Forward mit einigem Stolz erfüllen, denn Williams Weg in die „beste Liga der Welt“ war keinesfalls ein leichter: Nach der High School machte kein Division I College dem Athleten ein Angebot. Auch im Draft von 2018 ging der gebürtige Texaner leer aus. Als Undrafted Free Agent wurde er schließlich von den New Orleans Pelicans verpflichtet, im Team derer er bei einem Blowout-Sieg über die Houston Rockets am 17. Oktober 2018 sein NBA-Debüt feierte.

Noch bevor er im Team der Pels jedoch so richtig Fuß fassen konnte, gab ihn New Orleans im Rahmen des Steven-Adams-Trades 2020 auch schon wieder an ein neues Team ab. So gelangte Williams schließlich erstmals nach OKC.

Im Team der Thunder gelang es dem Forward anschließend endlich, sich in der Liga zu etablieren. Mit seinen Skills als vielseitiger Verteidiger, aber auch fähiger Dreierschütze (34,6 Prozent Karriere-Dreierquote) schuf er sich in Oklahoma einen festen Platz in der Teamaufstellung. In der vergangenen Spielzeit kam er im Durchschnitt in knapp 22 Minuten Einsatzzeit pro Begegnung auf starke 7,4 Punkte, sowie 4,5 Rebounds und 2,2 Assists.

Neben Williams verlängerten die Pelicans kürzlich zudem mit Luguentz Dort um 5 Jahre über rund 87,5 Millionen Dollar und sicherten sich im Draft den Youngster Chet Holmgren um den momentan laufenden Rebuild voranzutreiben.

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.