Viertelfinale im BBL-Pokal: Kann ALBA die Erfolgsserie fortsetzen?

Die Spieler von Alba Berlin beim Timeout mit dem Trainer

Am Samstagnachmittag um 16:00 Uhr treffen im BBL-Pokal ALBA BERLIN und der SYNTAINICS MBC aufeinander, um den Einzug ins TOP FOUR auszufechten. Sollte den favorisierten Berlinern erneut das Vorrücken ins Halbfinale gelingen, wäre dies deren 12. Teilnahme in Folge an der Runde der besten vier.

Obwohl die Albatrosse seit 2013 kein TOP FOUR verpasst haben und den Pokal immerhin bereits stolze 11mal mit nach Hause nehmen durften, ist die Lage in der Hauptstadt nicht ganz so entspannt, wie man möglicherweise annehmen könnte.

Erst vor drei Wochen gelang dem MBC nämlich ein außergewöhnlicher 108:75-Sieg in Berlin. Außergewöhnlich nicht nur deshalb, weil die Wölfe ALBA so haushoch schlugen, sondern weil dies auch noch zugleich der erste Sieg der Weißenfelser in Berlin jemals war. Für die Hauptstädter war dies zudem die höchste Heimniederlage der Vereinsgeschichte – gut zu sprechen ist man auf die Gastgeber an diesem Wochenende in Berlin derzeit also nicht.

Basketballer von Alba Berlin sprechen sich ab

Doch auch die Weißenfelser sind im Vorfeld der Partie gegen ALBA keinesfalls blauäugig. Bisher haben die Wölfe nämlich noch an genau keinem TOP FOUR teilgenommen und die Berliner haben erst am Dienstagabend wieder gezeigt, dass sie nicht so schnell aufgeben. So konnten sie Žalgiris Kaunas mit 64:62 schlagen, da Jonas Mattisseck 6,7 Sekunden vor Ende per Dreier die Partie entschied.

Gelingt den Weißenfelsern das Weihnachtswunder?

Gegen die Hauptstädter müssen die Wölfe also bis zur letzten Sekunde wachsam sein, wenn sie die kleine Chance auf ihren ersten Einzug in die Runde der besten vier ergreifen wollen. Oder wie der MBC-Headcoach Predrag Krunic es selbst im Hinblick auf das Viertelfinale formuliert hat: „ALBA hat zuletzt beim Sieg gegen Kaunas seine Power und seine gute Verteidigung gezeigt. Wir werden für diese Herausforderung gerüstet sein. Wir haben unter der Woche gut trainiert und wollen mit der Unterstützung unserer Fans die Qualifikation für das Top 4 schaffen.“

Fotos: ALBA Berlin / Jan Buchholz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.