Die Top 3 verbliebenen Spieler in der 2022 NBA Free Agency

Carmelo Anthony und Anthony Davies reden mit einander, beide im Lakers Trikot

Für viele Spieler sind die Würfel für die kommende Saison bereits gefallen. Doch welche heißen Kandidaten können die Teams noch über die Free Agency abstauben?

Erst gestern wurde der neue Vertrag von James Harden bekannt, welcher sich mit den 76ers auf einen neuen Zweijahresvertrag einigte. Damit ist einer der letzten noch verbliebenen großen Spieler ohne neuen Kontrakt für die kommende Saison nun auch verplant.

Teams, deren derzeitiger Kader noch Lücken aufweist, sollten sich beeilen, sich die letzten noch verbliebenen Stars rasch zu sichern. Wer die unserer Meinung nach besten drei verbliebenen Spieler sind, die es aus der NBA Free Agency herauszupicken gilt, haben wir in diesem kleinen Ranking für euch zusammengestellt.

#3: LaMarcus Aldridge

Wie wäre es beispielsweise mit dem siebenmaligen All-Star LaMarcus Aldridge? Dieser lief zuletzt für die Brooklyn Nets auf und ist derzeit Unrestricted Free Agent. Seine Quoten der vergangenen Saison lesen sich mit durchschnittlich 12,9 Punkten, 5,5 Rebounds und 0,9 Assists pro Begegnung gar nicht so schlecht, dennoch kam Aldridge im kurzen Postseason Run der Nets überhaupt nicht zum Einsatz. Man muss allerdings auch bedenken, dass Aldridge mit 36 Jahren bereits zu den Veteranen dieses Sportes zählt und seit nun mehr 17 Seasons auf seinen nächsten Championship-Ring wartet.

#2: Carmelo Anthony

Nun hier könnte sich in den kommenden Tagen noch etwas tun, immerhin sickerte erst heute morgen durch, dass die Los Angeles Lakers einige „produktive Gespräche“ mit ihrem derzeitigen Unrestricted Free Agent Carmelo Anthony über seine Wiederverpflichtung geführt haben.

Dies könnte sich als weise Entscheidung für das Team um Starspieler LeBron James erweisen, denn immerhin legte Anthony in der vergangenen Saison durchschnittlich 13,3 Punkte, 4,2 Rebounds und 1,0 Assists pro Begegnung auf. Auf dem sinkenden Schiff, dass man letztes Jahr die Spielaufstellung der Lakers nannte, spielte Melo seine Rolle dennoch bis zur Perfektion, das ist nicht abzustreiten.

#1: Collin Sexton

16,0 Punkte, 3,3 Rebounds und 2,1 Assists durchschnittlich pro Spiel in der vergangenen Saison – bei einem Spieler der in der vergangenen Saison solche Werte auflegte stellt sich doch die Frage: NBA-Teams worauf wartet ihr noch? Die Antwort, warum bisher noch kein Team bei Sexton den Zuschlag gemacht hat, könnte darin begründet sein, dass der Weg des 23-Jährigen bereits vorprogrammiert zu sei scheint – und er führt wohl direkt zurück ins Lager der Cleveland Cavaliers.

Bereits in der vergangenen Saison lief Sexton für die Cavs auf, riss sich nach nur 11 Partien den Meniscus und fiel so für den Rest der Spielzeit aus. In den beiden Seasons vor 2021/22 legte Sexton jedoch durchschnittlich 20+ Punkte pro Begegnung auf, so ein Scorer könnte für die Cavs – oder aber auch jedes andere Team – eine echte Bereicherung sein.

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.