Boston Celtics schließen Deal für Juancho Hernangomez ab

Juan Hernangomez

In einem großangelegten Trade mit den Memphis Grizzlies haben sich die Boston Celtics dazu entschieden, sowohl Carsen Edwards als auch Kris Dunn im Tausch für Forward Juancho Hernangomez zu den Bären zu senden. Zusätzlich ist für die Grizzlies auch noch ein Zweitrundenpick im Draft von 2026 in den Spielertausch inkludiert. Der Trade wird jedoch erst Mitte September finalisiert werden.

Der Point Guard Kris Dunn hatte sich tatsächlich erst im vergangenen Monat im Rahmen eines Drei-Team-Trades rund um Tristan Thompson den Celtics angeschlossen, nachdem er zuvor für die Hawks gestartet war.

Noch weniger Zeit war Juancho Hernangomez bei seinem neuen Team geblieben. Der Forward war erst seit drei Wochen offizielles Mitglied des Grizzlies-Kaders, als er für einen Deal mit Patrick Beverley, gemeinsam mit Jarrett Culver von den Minnesota Timberwolves, nach Memphis gesandt wurde. Zuvor ging der gebürtige Spanier für eine Spielzeit bei den Wölfen an den Start und legte während dieser Zeit durchschnittlich 7,2 Punkte und 3,9 Rebounds auf.

Hernangomez soll für mehr Tiefe auf Power Forward sorgen

Im Nationalteam Spaniens hätte Hernangomez in diesem Sommer eigentlich auch bei den olympischen Spielen antreten sollen, doch eine Schulteroperation verhinderte den Einsatz des Centers. Im Team der Celtics soll der Big Man wohl für mehr Tiefe auf der vierten Position sorgen. Neben dem Starter Jayson Tatum könnten außerdem auch Grant Williams und Jabari Parker auf dieser Position eingesetzt werden.

Kris Dunn, welchem Verletzungen an Sprunggelenk und Knie zu schaffen machten, verpasste krankheitsbedingt beinahe die gesamte letzte Saison. Er wird mit dieser Saison in das letzte Jahr seines Zweijahresvertrages über 10 Millionen Dollar starten, bleibt bisher jedoch noch hinter den Erwartungen zurück, die man als Nr.5-Pick des 2016er Drafts an ihn hatte. Edwards, welcher im Draft von 2019 an 33. Stelle von den Celtics ausgewählt wurde, erhielt bisher nur wenig Spielzeit und verwandelte in der vergangenen Saison durchschnittlich 4,0 Punkte in 31 Spielen.

Titelbild: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.