BBL-Saisonvorbereitung gestartet

Der Korblegerversuch geht rein

Es geht wieder los! In der vergangenen Woche sind die ersten BBL-Teams in die Preseason-Vorbereitungen und damit auch in die ersten Testspiele gestartet. Am vergangenen Freitag überzeugten dabei vor allem die beiden Neuzugänge der Basketball Löwen Braunschweig, David Krämer, sowie Brandon und Nicholas Tischler, bei einem souveränen 77:61-Sieg gegen die Uni Baskets Paderborn.

Am Samstag sorgte das erste BBL-interne Testspiel zwischen medi bayreuth und dem Aufsteiger-Team der Saison, den MLP Academics Heidelberg, für ein besonderes Highlight.

Am frühen Freitagabend hieß es dann für die Basketball Löwen Braunschweig wieder das erste Mal aufsatteln, als sie in das erste Testspiel der neuen Saison mit den Uni Baskets Paderborn starteten. Trotz der langen Sommerpause war das Game der Löwen allerdings keineswegs eingerostet, sodass sie sich am Ende souverän mit 77:61 gegen ihre Gegner durchzusetzen wussten.

Neuzugang David Krämer avancierte dabei sogleich zum Topscorer und markierte phänomenale 15 Punkte sowie weitere fünf Rebounds. Die beiden Neuverpflichtungen Brandon und Nicholas Tischler jagten zusammengenommen 18 Zähler durch die Reuse.

Tip-Off für das erste BBL-interne Testspiel

Am darauffolgenden Samstag war es dann endlich soweit: der Tip-Off für das erste BBL-interne Testspiel zwischen medi bayreuth und Aufsteiger MLP Academics Heidelberg stand an. Mit einem Endergebnis von 82:79 fiel der Sieg am Ende – wenn auch nur knapp – an die erfahreneren Bundesligisten.

Auf Seiten medi bayreuths punkteten gleich fünf Athleten zweistellig, wobei Sacar Anim mit 17 Zählern am Ende Topscorer wurde. Brekott Chapman von den Heidelbergern war ihm mit insgesamt 16 gemachten Punkten allerdings dicht auf den Fersen.

Der Ball ist im Korb gelandet
Foto: Melinda Nagy – stock-adobe.com

Am selben Tag startete auch Brose Bamberg mit einem Testspiel gegen die Science City Jena in die Saisonvorbereitung. Chris Sengfelder und Omar Prewitt erzielten jeweils 27 Punkte und machten damit insgesamt über 70 Prozent der Bamberger Treffer. Eine lange Verschnaufpause konnte sich das Team im Anschluss allerdings nicht gönnen, da es am Sonntagabend gleich in die nächste Vorbereitungspartie gegen die Hakro Merlins Crailsheim starten musste. Am Ende ging die Partie 76:71 für Bamberg aus.

Auch die Hamburg Towers konnten den ersten Erfolg der Saison einfahren. Gegen die dänischen Champions League Teilnehmer Bakken Bears waren sie am Samstag mit 85:79 erfolgreich.

Titelbild: Melinda Nagy – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.