BBL: Neuzugänge in der Saison 2020/21 #3

BBL: Neuzugänge in der Saison 2020/21 #3

Für die diesjährige BBL-Saison hatten auch die Bundesligisten Syntainics MBC, medi Bayreuth und die Basketball Löwen Braunschweig ihre Kader aufpoliert. Viele neue Gesichter zieren jetzt die deutsche Profiliga. Wie auch in den vorangegangenen Texten, hat basketball-magazin die bedeutungsvollsten für diese Spielzeit für euch zusammengefasst.

Die Mannschaft des Syntainics MBC wird in dieser Saison von US-Amerikaner AJ Brodeur unterstützt. Nachdem Spitzenmann und Power Forward Aleksandar Marelja verletzungsbedingt ausgefallen war, soll der Big Man aus Nordamerika einspringen. Brodeur kommt gerade von der University of Pennsylvania und gibt diesen Winter sein Debüt in der deutschen Profiliga.

Insgesamt hat der Verein dieses Jahr einige Neuzugänge zu verzeichnen. Mit Robin Danes (Rhöndorf), Roko Rogic (Nymburk, CZE), Michal Michalak (Warschau, POL), Kyndahl Hill (Kiew, UKR), Shavon Coleman (Holon, ISR), Quinton Hooker (Szombathely, HUN), Philipp Hartwich (Melilla, ESP), Bogdan Radosavljevic (Hamburg), Nemanja Nadjfeji (Tübingen), Vincent Friederici (Bremerhaven) und David Brembly (Crailsheim) hat das Team seinen Kader beinahe rundum erneuert.

Umkämpfter Schlüsselspieler geht für Bayreuth an den Start

Aber auch die neuen Spieler für medi Bayreuth sorgen für Aufsehen. So läuft beispielsweise der 27-jährige Philip Jalalpoor ab dieser Saison für das Team aus Bayreuth auf. Laut dem Bericht österreichischer Medien hatten gleich mehrere BBL-Vereine Interesse an dem talentierten Point Guard gezeigt.

Neben ihm sind außerdem auf dem Court zu sehen: Osvaldas Olisevicius (Klaipeda, LTU), Matthew Tiby (Gießen), Frank Bartley (Valladolid, ESP), Ryan Woolridge (Gonzaga University, NCAA), David Walker (Andorra, AND), Dererk Pardon (Emilia, ITA) und Kay Bruhnke (Baunach).

US-Profi für die Basketball Löwen Braunschweig

Die Basketball Löwen Braunschweig werden jetzt unter anderem durch den ehemaligen US-Profispieler Bryon Allen unterstützt. Dieser hatte zwar bereits 2017 bei den EWE Baskets Oldenburg Erfahrungen in der Deutschen Bundesliga sammeln können und ist der älteste Spieler auf dem Parkett. Auf seiner Position als Point Guard oder Shooting Guard bringt er also viel wertvolle Erfahrung mit aufs Spielfeld.

Unterstützt wird er dabei auch durch Bazoumana Kone (Oklahoma City Blue, G-League), Kostja Mushidi (Wiederverpflichtung), James Robinson (Bayreuth), Martin Peterka (Nymburk, CZE), Luc van Slooten (Vechta), Gavin Schilling (Ulm) und Lukas Meisner (Bayreuth).

Wie gut sich die neuen Spieler in ihren jeweiligen Mannschaften schlagen werden, zeigt sich schon jetzt. Fest steht auch, dass sich die deutsche Profiliga auch in diesem Jahr wieder mit international hochkarätigen Spielern schmücken darf.

Foto: SoulClap Media

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.