Wembanyama vs. Henderson: Ein Rookie-Matchup vom Feinsten

Ein Basketballer macht einen Dunking

Victor Wembanyama und Scoot Henderson sind wohl die zwei heißesten Newcomer seit Jahren. Am 28. Dezember treffen die zwei Supertalente aufeinander. Dann nämlich, wenn in der NBA die Partie zwischen den San Antonio Spurs (Wembanyama) und den Portland Trailblazers (Henderson) ansteht.

Victor Wembanyama gilt als das größte Basketballtalent seit seinerzeit LeBron James gedraftet wurde. Natürlich ging der Big Man dann im Draft von 2023 an allererster Stelle auch sofort weg und steht seitdem im Kader der San Antonio Spurs. Der 19-jährige Franzose hat zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht ein NBA-Spiel absolviert und wird dennoch von den Fans bereits abgekultet wie ein Megastar.

Einer, der „Wemby“ jedoch erst vor wenigen Monaten noch ordentlich ins Schwitzen brachte, war Scoot Henderson, ein Draft-Jahrgangskollege von Victor, der seinerseits dann an dritter Stelle von den Portland Trail Blazers gezogen wurde. Im Oktober 2022 wurden jedoch für ganz kurze Zeit noch einmal Diskussionen laut, ob Henderson den Favoriten am Ende der Saison sogar noch würde überrunden können.

Aus Teenagern werden NBA-Stars

Die Stimmung war demensprechend aufgeheizt, als sich beide Prospects in Henderson, Nevada – ein Spielort dessen Name sich angesichts des Matchups nicht einer gewissen Ironie entbehrt – begegneten, um vor 120 versammelten NBA-Scouts und im Livestream ihr Können zu präsentieren.

Beide damals noch 18-Jährigen legten sich ordentlich ins Zeug und warteten mit Statlines auf, die so kurios wie beeindruckend waren: Henderson legte im Jersey seines G League Ignite Jersey in 28 Spielminuten 28 Punkte hin. Wembanyama, der für die Metropolitans 92 aus Paris auflief, spielte insgesamt 37 Minuten und machte auch 37 Punkte und setzte damit ein Ausrufezeichen hinter den Ausgang dieses Zweikampfes.

„Wenn ich nie geboren worden wäre, denke ich, hätte er den ersten Platz verdient“, äußerte sich Wemby, dem es offenbar nicht an Selbstbewusstsein mangelt, im Nachgang der Partie. Ob wir hier wohl gerade den Beginn einer NBA-Rivalität vom aller Feinsten beiwohnen? Es bleibt abzuwarten. Unter den Fans sehr antizipiert ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Jungtalente auf dem Liga-Parkett dennoch. Geplant ist es für den 28. Dezember.

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.