Warum heißen die Los Angeles Lakers eigentlich Los Angeles Lakers?

Ein Spiel der Lakers

Es gibt so einige Teams in der „besten Liga der Welt“ deren Teamnamen auf den ersten Blick etwas verwirrend erscheinen. Die Los Angeles Lakers gehören dazu. Wir erzählen die Geschichte.

Wusstet ihr, dass die L.A. Clippers, die Stadtrivalen der Lakers, ursprünglich aus San Diego stammen? Die San Diego Bay wiederum ist berühmt für eine bestimmte Schiffsart, die einst in diesen Gewässern kreuzte – die sogenannten „Clipper“.

Auch die Geschichte hinter dem etwas widersprüchlich erscheinenden Teamnamen „Utah Jazz“ hat basketball-magazin.com bereits in einem vorangegangenen Artikel für euch aufgeklärt. Doch was hat es nun mit den Los Angeles „Lakers“ auf sich?

Um der Bedeutung hinter dem Teamnamen des Championship-Gewinners aus 2020 auf die Spur zu kommen, muss man jedoch etwas weiter ausholen: Das Franchise, welches heute weithin als die „Lakers“ bekannt geworden ist, begann seine Geschichte einst als die „Detroit Gems“. Das liegt daran, dass auch die Lakers nach ihrer Gründung 1946 einst ihr Debüt in der National Basketball League in Detroit gaben.

Minnesota als Namensgeber der Lakers

Aber auch mit diesem geschichtlichen Fakt im Hinterkopf macht der Beiname „Lakers“ noch nicht so recht Sinn. Wirkliche Erkenntnis stellt sich erst ein, wenn man erfährt, dass das Team nur ein Jahr darauf nach Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota abwanderte. Dieser trägt nämlich auch den Spitznamen „das Land der 10.000 Seen“ oder auf Englisch „Land of 10,000 lakes“. In Anlehnung an diesen Spitznamen entstand der Teamname „Lakers“.

Zu einem der frühsten und berühmtesten Mitglieder des legendären Franchises gehörte zwischen 1947 und 1956 auch der unter den Fans sehr beliebte Center George Mikan. Als dieser wiederum schließlich seinen Rücktritt aus dem Profisport bekannt gab, sanken dementsprechend drastisch auch die Zuschauerzahlen der damals noch jungen Lakers, weshalb diese kurzerhand nach Los Angeles übersiedelten.

Den traditionsbehafteten Namen behielt das Team aus Minneapolis allerdings weiterhin bei. Für die Besitzer ergab es offenbar keinen Sinn mehr, den Namen noch einmal zu ändern. Angesichts des heutigen weltweiten Bekanntheitsgrades war dies wohl die richtige Entscheidung.

Titelbild: @danielle111 via Twenty20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.