Vergleich der NBA-Legenden: James und Davis gegen Bryant und O’Neal

Lakers-Legenden Shaquille O´Neal und Kobe Bryant

In den diesjährigen NBA-Playoffs gab es ein unschlagbares Duo, das wiederholt für Aufmerksamkeit sorgte und sein Team zuletzt auch in die Finals führte: die Rede ist natürlich von LeBron James und Anthony Davis. Schon bald wurden die ersten Stimmen laut, die sich an ein ähnlich unerbittliches Paar erinnert fühlten, und zwar an keine geringeren als an Kobe Bryant und Shaquille O’Neal.

Zuerst die Portland Trail Blazers, dann die Houston Rockets und am Ende auch die Denver Nuggets ­- allesamt fegte sie das Dreamteam aus den beiden Basketballstars für die Los Angeles Lakers mit 4:1 vom Platz. Auch Miami Heat muss sich in den Finals wohl warm einpacken gegen diese Dominanz.

Ein Finals-Match, das Legenden schafft

Im zweiten Serienspiel des Championship-Duells zwischen Miami Heat und den Los Angeles Lakers hatte das Team aus der Eastern Conference keine Chance. Die Teamkollegen James und Davis übertrafen sich selbst und trugen die Lakers förmlich zu einem klaren 124:114-Sieg. Ersterer erzielte dabei 33 und Davis dazu weitere 32 Punkte. Damit erreichten sie als erste Lakers-Spieler nach dem legendären Gespann aus Kobe Bryant und Shaquille O’Neal eine solch hohe Punktzahl.

Kobe Bryant war im Januar dieses Jahres bei einem Helikopterabsturz verstorben. Ihm gelang gemeinsam mit seinem Teampartner Shaquille O‘Neal in den Finals 2002 gegen die New Jersey Nets eine ähnliche Spitzenleistung. Die beiden teilten sich damals lange gemeinsam einen Platz in der Spitzenklasse des Basketballsports und die dazugehörige Erfolgsgeschichte. Von 1996 bis 2004 spielten sie gemeinsam für die Lakers und gewannen von 2000 bis 2002 drei Championships hintereinander. Bryant erkämpfte sich so drei seiner fünf Titel mit O’Neal und letzterer wiederum drei seiner vier mit Kobe. Ihre angespannte Beziehung ist es schließlich, die die beiden 2004 als Teamkollegen trennt. Von Zwietracht kann bei James und Davis aber bisher kaum die Rede sein.

Wer ist Bryant und wer O’Neal?

Bei der Frage, wer welche Position einnehmen soll, scheint es jedoch Unstimmigkeiten zu geben. So antwortet Davis im Post-Game Interview auf die Frage angesprochen. „Er ist Kobe, weil er den Ball hat und ich Shaq, weil ich im Post spiele.”

James dagegen scheint genau gegenteiliger Ansicht zu sein und vergleicht ebenfalls innerhalb der Post-Game Pressekonferenz seine Ähnlichkeiten in Größe, Power und Geschwindigkeit mit O’Neal. Davis trete mit seiner Eleganz und Finesse eher in Bryants Fußstapfen.

Den NBA-Titel hat das dominante Duo mit den Lakers geholt. Ob die beiden einmal genauso viele Titel wie ihre Vorgänger erzielen werden, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass alle vier Spieler jetzt schon auf ihre Weise zu den ganz Großen im Spitzensport zählen.

Titelbild: AFP

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für deine tollen Artikel.!!
    Ich mag deinen Schreibstil…und immer informativ,aktuell und es gibt Infos die ich noch nicht wusste!! Ich freue mich auf mehr!!!
    Chrissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.