BBL: erste Saisonpleite für Alba Berlin

BBL: erste Saisonpleite für Alba Berlin

Titelverteidiger Alba Berlin musste gestern Abend gegen die MHP Riesen Ludwigsburg ihre erste Niederlage der regulären BBL-Saison hinnehmen. Zur selben Zeit an diesem Donnerstag, den 8.Dezember begegneten sich auch die Basketball Löwen Braunschweig und die JobStairs Gießen 46ers, sowie der Syntainics MBC und der FC Bayern München auf dem Court.

Es war ein Duell der Spitzenklasse, dass sich vergangene Nacht allen Alba- und Riesen-Fans bot. Zwischen den Kontrahenten entwickelte sich eine wahre Defensivschlacht, sodass es beinahe fünf Minuten dauerte, bis die Hauptstädter überhaupt zum ersten Mal punkten konnten. Dies ließ die Meister scheinbar aufhorchen, denn bis zur Halbzeitpause gelang es ihnen eine hauchzarte Führung zu wahren (31:34).

Nach dem Seitenwechsel tauten beide Teams langsam auch offensiv auf. In Folge dessen gelang den Riesen ein erneuter Führungswechsel im Laufe des dritten Viertels. Besonders Jaleen Smith, welchem mit 12 Punkte und 9 Rebounds, sowie 9 Assists beinahe ein Triple-Double gelungen wäre, heizte den Berlinern am Ende ordentlich ein. Die Riesen siegten 78:71, während Alba Berlin seine erste Saisonniederlage hinnehmen musste.

FCB weiterhin ungeschlagen

Gleichzeitig maß sich der Syntainics MBC mit dem FC Bayern München. Das Wolfsrudel aus Weißenfels startete überaus bissig in diese Nachholpartie im eigenen Haus. Dementsprechend überrascht waren die Herren des FCBs und ließen zu, dass die Gastgeber bis zur Halbzeitpause eine 52:45-Führung aufbauen konnten.

Coach Andrea Trinchieri rüttelte seine Münchner vor dem Seitenwechsel wohl offenbar wach, denn diesen gelang ein spektakulärer erneuter Spitzenwechsel zum 70:71. Die letzten zehn Minuten brachen demnach mit überhitzten Gemütern an.

Zu allem Überfluss verletzte sich das Weißenfelser Wunderkind Michal Michalak, welchem dennoch erneut 23 Punkte gelangen, scheinbar am Fuß. Center Philipp Hartwich foulte unerfreulicherweise zum fünften Mal. Schlussendlich siegten die gegnerischen Bayern 96:84. Sie bleiben somit vorerst ungeschlagen.

Heimsieg für die Löwen

Und noch eine dritte Partie wurde an diesem Donnerstagabend ausgefochten: Die JobStairs Gießen 46ers mussten gegen die Basketball Löwen Braunschweig ran. Nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten der Hessen (12:2, 6. Minute), begegneten sich die Teams zusehends auf Augenhöhe. Die erste Halbzeit endete somit 44:42, also knapp zugunsten der Löwen.

Ausgerechnet in den letzten fünf Minuten schien den Gästen allerdings die nötige Puste auszugehen, um mit den jüngeren Braunschweigern mitzuhalten. Diesen gelang ein starker 13:7-Run, welcher das Spiel letzten Endes auch vorentschied. 93:85 besiegten die Löwen ihre Gäste.

(Foto: BBL)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.