Tyler Herro: Vom unterschätzten Spieler zum All-Star? (Teil 2)

Tyler Herro: Vom unterschätzten Spieler zum All-Star? (Teil 2)

Tyler Herro stand vor nur wenigen Monaten mit dem NBA-Spitzenteam Miami Heat in den Playoff-Finals. Während dieser Zeit war der talentierte Point Guard gerade einmal 20 Jahre alt. Obwohl Herro sich also in Rekordzeit vom College-Spieler zum Championship-Finalisten gemausert hat, wollen viele Experten und Kollegen immer noch nicht anerkennen, wie talentiert der Scharfschütze eigentlich wirklich ist – das meinen zumindest seine Fans.

Als kurz nach den Finals sogar das Gerücht aufkam, die Heat würden ihren aufstrebenden Stern vielleicht für einen erfahreneren Spieler eintauschen, wurde unter Basketball-Fans heftig diskutiert. Es galt ein für alle Mal zu klären: Ist Tyler Herro underrated?

Ist Herro für die Heat unverzichbar?

„Die Heat waren dieses Jahr so nah dran“, kommentierte so unter anderem der ehemalige Warriors-Spieler Matt Barnes, „Ich denke, es wäre nicht schlecht, wenn sie einen dritten verlässlichen Schützen mit in ihr Team aufnehmen würden. Und dafür müssten sie Tyler Herro, oder einen anderen jungen Spieler abgeben.“

Tyler Herro

Durchaus weise gesprochen meinten daraufhin die einen, während auf der anderen Seite bereits treue Herro-Fans in Hysterie ausbrachen. Am Ende war glücklicherweise die Aufregung in beiden Parteien unbegründet, denn wie die Heat schon bald verkündeten, sollte Herro in Miami verbleiben.

Diese Spielerwechsel-Debatte hatte, wie sich wenig später herausstellte, jedoch einen Stein ins Rollen gebracht: Von nun an war man sich der zuvor noch in den höchsten Tönen gepriesenen Talente Herros gar nicht mehr so sicher.

Unser Fazit

Um hier jedoch auch einmal zu einem abschließenden Urteil zu kommen: die Redaktion von basketball-magazin.com ist sich sicher, dass von dem 21-Jährigen Point Guard noch Großes zu erwarten ist.

Seine durchschnittlichen Leistungen in dieser Saison von 14,9 Punkten, 4,9 Rebounds und 3,4 Assists ist zwar eher mittelmäßig, doch Aktionen wie diese beweisen eben auch, dass Herro vor allem aufgrund seines hohen Basketball-IQs und seinem viel diskutierten Selbstbewusstsein auf dem Feld ein unverzichtbarer Spieler ist.

In unseren Augen wird der Jungspund also durchaus unterschätzt und sollte vielmehr als der gehandelt werden, der laut ESPN-Prognosen bereits in einigen Jahren sein könnte: ein waschechter All-Star.

Titelbild: @klovestorun via Twenty20

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.