Pistons: Vorzeitige Vertragsverlängerung für Bojan Bogdanovic

Bojan Bogdanovic

Die Detroit Pistons haben vorzeitig mit ihrem Neuzugang Bojan Bogdanovic verlängert. Nachdem der Small Forward erst im September aus Utah zu dem Franchise aus Motown gestoßen war, hat er sich in der kurzen Zeit bereits als wertvolle Ergänzung für die Pistons herausgestellt, weshalb diese nun sein Kontrakt bis 2025 ausweiteten.

Bogdanovic, dessen Vertrag im Sommer 2023 ausgelaufen wäre, erhält nun weitere 39,1 Millionen Dollar über eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Dies berichtet Adrian Wojnarowski von ESPN. James Edwards (The Athletic) ergänzte jedoch, dass das letzte Vertragsjahr nur teilweise garantiert sei. In dieser Saison wird der Kroate zudem noch 19,5 Millionen Dollar von den Pistons erhalten.

Alles in allem ist dies eine sehr günstige Wendung für den 33-Jährigen, welcher erst im September via Trade von den Jazz zu den Pistons gekommen war. Die Jazz sicherten sich im Gegenzug Kelly Olynyk und Saben Lee. Im Anschluss an diesen Spielerwechsel hatte man nämlich zunächst noch spekuliert, dass Detroit den Forward schon bald wieder an das nächste Team weiterreichen würden.

Theoretisch wäre dies auch weiterhin denkbar, da der neue Vertrag an der Möglichkeit Bogdanovic zu traden nichts ändert und der Pistons-Neuzugang somit ab dem 22. November wieder für einen erneuten Trade zur Verfügung stehen würde.

Bogdanovic ist eine echte Verstärkung für die Pistons

Davon auszugehen ist nach den jüngsten Entwicklungen in Detroit jedoch nicht: Der Small Forward entpuppte sich bereits früh in der Saison als ein sehr guter neuer Bestandteil des Teams. In seinen ersten sieben Partien für das Franchise legte der Flügelspieler bisher durchschnittlich 22,7 Punkte bei einer Trefferquote von 50,9 Prozent aus dem Feld auf.

Zum kürzlichen 128:114-Sieg der Pistons gegen den Champion der Vorsaison, die Golden State Warriors, trug der Kroate beispielsweise erneut 21 Punkte, sowie drei Rebounds und ebenso viele Assists in knapp 35 Minuten Einsatzzeit bei. Wie Wojnarowski daher weiterhin ausführt, haben die Pistons daher keinerlei Absichten, den Kroaten weiter zu traden.

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.