NBA-Highlights des Osterwochenendes (Teil 2)

NBA-Highlights des Osterwochenendes (Teil 2)

LaMarcus Aldridge feierte ein gelungenes Debüt bei den Brooklyn Nets, die Golden State Warriors mussten gegen die Toronto Raptors die bisher höchste Niederlage der Saison hinnehmen und Joel Embiid lieferte sich nach seinem Comeback sogleich ein erbittertes Duell mit Karl-Anthony Towns – Die NBA-Teams haben sich am Osterwochenende auf jeden Fall nicht lumpen lassen.

In diesem Artikel von basketball-magazin.com hat die Redaktion für euch alle Highlights der vergangenen Spieltage zusammengefasst, sowie das ein oder andere Osterei in Form eines Schmankerls vom Rande der Bande mit im Text versteckt.

Was für ein Einstieg! LaMarcus Aldridge, Neuzugang der Brooklyn Nets, ließ sich bei seinem Debut-Spiel gegen die Charlotte Hornets zu einer echten Showeinlage hinreißen. Das neue Mannschaftsmitglied schickten die Nets gleich als Starter in den Ring, das den damit verbundenen hohen Erwartungen auch gerecht wurde.

Nachdem im ersten Viertel nämlich zunächst noch Jeff Green der Meister im Court war und der Mannschaft aus Brooklyn bereits in den ersten neun Minuten zu einer 15-Punkte Führung verhalf, war es Aldridge, der kurz darauf übernahm. Mit einem lässigen Dreier versenkte er seine ersten drei Zähler im neuen Nets-Dress – übrigens auch sehr zur Freude von Teamkollege Kyrie Irving. Am Ende siegten die New Yorker 111:89.

Warriors kassieren höchste Niederlage der Saison

Einen Tag darauf mussten sich ihrerseits die Golden State Warriors auf eine echte Abreibung gefasst machen. Ihre Kontrahenten, die Toronto Raptors, hatten nämlich scheinbar über die doch recht fruchtlosen vergangenen Spieltage genug Frust angesammelt, um die Kalifornier mit 130:77 zu vermöbeln. Das war die höchste Niederlage der bisherigen Saison.

Gleich dreifaches Glück hatte auf gegnerischer Seite dagegen der Power Forward Pascal Siakam. Dieser feierte im Anschluss nämlich nicht nur den gemeinsamen Sieg, sondern auch seine Leistung als bester Spieler des Abends (36 Punkte, sieben Rebounds und fünf Assists), sowie zum guten Schluss auch seinen 27. Geburtstag.

Joel Embiid ist zurück!

Es was das Highlight am Ostersonntag: Joel Embiid konnte nach langer Abstinenz endlich wieder zurück auf das Parkett der „besten Liga der Welt“ zurückkehren. In einer feurigen 122:113-Partie seiner Philadelphia 76ers gegen die glücklosen Minnesota Timberwolves lieferte der Star-Spieler ein würdiges Comeback.

Das bedeutete auch, dass sich alle Fans über ein Spielerduell mit Kultstatus freuen konnten. Karl-Anthony Towns hatte nämlich ebenso sehnlich auf die Rückkehr seines alten Sparringspartners gewartet. Punktemäßig konnte am Ende dennoch KAT eindeutig überzeugen, der mit seinen 39 Embiids 24 haushoch übertraf. Eines war nicht zu übersehen: auf dem Court ging es zwischen beiden die ganze Zeit ziemlich heiß her.

Titelbild: @shotby_brandon via Twenty20

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.