Boston Celtics erzwingen Ausgleich gegen Miami Heat

Robert Williams versenkt den Ball mitten in der Luft

Was für eine beeindruckende Leistung der Boston Celtics! Nachdem das Team rund um Starspieler Jayson Tatum nach zwei Siegen der Heat in Spiel 1 und Spiel 3 der Eastern Conference Finals nun bereits schon zweimal gegen einen Rückstand ankämpfen musste, bleiben die tapferen Celtics doch immer am Ball: In Spiel 4 in der Nacht zu heute gelang ihnen nun nach einem 102:82-Erfolg der 2-2-Ausgleich der Serie.

Es waren vor allem die Glanzleistungen von Jayson Tatum und der Bostoner Defense, die den Celtics am Ende den Sieg über die Miami Heat sicherten. Der Starspieler gab mit 31 Punkten, acht Rebounds und fünf Assists an diesem Abend den Ton auf dem Court an. Payton Pritchard (14 Punkte), Robert Williams und Jaylen Brown, die jeweils 12 Punkte markierten sowie Derrick White, der mit einer Statline von 13 Punkten, acht Rebounds und sechs Assists die Überraschung der Partie war, lieferten starke Unterstützung.  Für den Deutschen Daniel Theis blieb leider wieder nur Garbage Time übrig, die dieser jedoch in ordentliche vier Punkte und drei Boards ummünzte.

Defense, Defense und noch mehr Defense

So löchrig wie die Celtics nach diesem Punktehagel die Defense der Heat hinterließen, so felsenfest stand im Gegenzug die eigene Verteidigungslinie Bostons. Für die Heat, die kurz vor dem Spiel auf Tyler Herro (Leiste) und damit einen ihrer besten Angreifer verzichten mussten, gab es einfach kein Durchkommen durch das Meer an weißen Jerseys.

Die Celtics-Defense hielt die Startspieler von Miami bei zusammengerechnet gerade einmal 18 Punkten: So traf Jimmy Butler, der sich erst kurz vor Spielbeginn nach kurzer Verletzungspause wieder gesundmeldete, nur für sechs Punkte, Teamkollege Bam Adebayo lieferte mit neun Zählern und sechs Rebounds ebenfalls nur schwach ab. Ausschließlich Victor Oladipo, der sich mit 23 Punkten auch schon zum teaminternen Topscorer schoss, schien ein Mittel gegen die Bostoner Verteidigung gefunden zu haben. Das reichte aber natürlich nicht, um einen Sieg gegen die dominanten Celtics zu erringen. Spiel 5 der Serie steigt um 2:30 Uhr des 26.Mais, zum Vorteil der Heat jedoch wieder in Miami.

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.