NBA-Finals: Matchball – Bucks sichern sich den Sieg in Game 5

NBA-Finals: Matchball – Bucks sichern sich den Sieg in Game 5

Nachdem sie einen wahren 123:119-Krimi am frühen Sonntagmorgen endlich überstanden hatten, haben die Bucks auf ihrem Weg zum diesjährigen NBA Meisterschaftstitel möglicherweise nur noch ein einziges Spiel vor sich: Da es in der Playoff-Endrunde gegen die Phoenix Suns nunmehr 3:2 für die Herren aus Milwaukee steht, trennt sie nur noch ein einziger Sieg vom zweiten goldenen Ring der Mannschaftsgeschichte.

Dabei gelang es dem Team rund um Mannschafts-Kopf Giannis Antetokounmpo sowohl die Partie auf spektakuläre Weise zu drehen, als auch ein Comeback der gegnerischen Suns in der letzten Spielminute zu verhindern. Antetokounmpo selbst glänzte am Ende der Partie als Topscorer seiner Farben mit 32 Punkten, neun Rebounds und sechs weiteren Assists.

Neben dem „Greek Freak“ überzeugte übrigens vor allem auch Guard Jrue Holiday durch sein starkes Two-Way-Game. Am Ende kam der 31-Jährige auf 27 Punkte, 13 Assists, sowie drei weitere Steals. Auch auf Khris Middleton, welcher stolze 29 Zähler einstreute, war erneut Verlass.

Booker liefert zweites 40-Punkte-Spiel in Folge

Besonders eindrücklich zeigte sich die Kompetenz dieses Bucks-Trios in den Schlussminuten, als beindruckende Szenen, wie der für den weiteren Spielverlauf wichtige Steal von Holiday gegen den gegnerischen Devin Booker, zu beobachten waren.

Letzterer netzte für das konkurrierende Team aus Phoenix 40 Punkte ein und lieferte damit bereits sein zweites 40-Punkte-Game in Folge ab. Unterstützung erhielt er dabei von Suns-Superstar Chris Paul, welcher bis zum Schlussbuzzer 21 Zähler und 11 Assists gesammelt hatte.

Holiday spielt sich zum Helden der Partie

Zum Helden des Abends avancierte schlussendlich Jrue Holiday: Nachdem die Bucks trotz 14-Punkte-Rückstand im vierten Viertel nämlich noch einmal entscheidend nahe an die Suns herangekommen waren, war es am Ende am Point Guard, den Sieg für die Bucks nach Hause zu holen.

In einer hitzigen Duell-Situation unter dem eigenen Korb stibitzte sich Holiday den Spielball aus Bookers Händen, lief den Fastbreak und servierte den orangenen Ball wiederum Giannis im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Silbertablett. Dieser versenkte einen perfekten Alley-Oop-Dunk und das Spiel für die Phoenix Suns war gelaufen.

Titelbild: makedonski2015 – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.