NBA All-Star Game 2021: Team LeBron siegreich

NBA All-Star Game 2021: Team LeBron siegreich

Was für eine Nacht: Im langersehnten diesjährigen NBA All-Star Game, welches in der Nacht von Sonntag auf Montag in Atlanta stattfand, konnte das Team von LeBron James mit 170:150 am Ende kurzen Prozess mit Team Durant machen. Den allseits beliebten „Greek Freak“, Giannis Antetokounmpo, krönte man derweil zum MVP.

Die beiden Teams mit Starbesetzung begegneten sich dabei auch dieses Jahr in dem altbewährten Modus aus 2020, traten also in den ersten drei Vierteln in drei Minispielen gegeneinander an.

Für jeden siegreichen Abschnitt vergab die Liga je 150.000 Dollar für den guten Zweck, bevor die Ergebnisse vor Anbruch des letzten Abschnittes schließlich zusammengerechnet wurden.

Das erfolgreichere Team erhielt noch einmal 24 Punkte zu Ehren des im vergangenen Jahr verstorbenen Kobe Bryant obendrauf, wodurch sich der Final Target Score errechnete. Das Team, welches diese Trefferzahl zuerst erreichen würde, sollte zum Sieger gekrönt werden.

Dreierfeuerwerk von Lillard und Curry

Am Ende konnten alle Superstars auf dem Court überzeugen und für den ein oder anderen Glanzmoment sorgen. So schossen sich Stephen Curry, welcher am Ende insgesamt 28 Punkte einstrich und Damian Lillard, der sogar 32 Treffer markierte, im sprichwörtlichen Sinne auf die Distanzwürfe ein und sorgten somit für ein wahres Dreierfeuerwerk.

Für Team LeBron wussten sich außerdem auch Jaylen Brown und Paul George in Szene zu setzten, welche 22 und 17 Punkte beisteuerten. Zu guter Letzt überzeugte auch Chris Paul im Team des „King“, da er, obwohl er nur sechs Treffer verwandelte, immerhin 16 Assists zu verteilen wusste.

LeBron selbst hielt sich punktemäßig jedoch eher im Hintergrund und kam am Ende auf vier Punkte, sowie ebenso viele Assists. Die komplette zweite Halbzeit glänzte der König mit Abwesenheit.

Giannis Antetokounmpo wird MVP

Auf gegnerischer Seite erwiesen sich Kyrie Irving (24 Punkte), Jayson Tatum (21) und James Harden (ebenfalls 21) als die verlässlichsten Schützen und knackten jeweils die 20-Punkte-Marke. Getoppt wurden sie jedoch von Bradley Beal, der 26 Würfe für Team Durant verwandelte. Der Teamkapitän selbst, KD, fehlte verletzungsbedingt.

Unbestritten das schönste Gesamtpaket lieferte am Ende aber Giannis Antetokounmpo, der mit 35 Punkten nicht nur Topscorer der Partie war, sondern unterwegs auch noch alle drei seiner Distanzwürfe einzunetzen wusste, sowie alle 16 Versuche aus dem Feld zielsicher durch die Reuse jagte. Am Ende krönte man ihn verdient zum MVP der Festlichkeit.

Titelbild: @monsterphotoiso via Twenty20

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.