MBC vs. Ulm: Wettlauf der Rekorde am 15. Spieltag (Teil 1)

MBC vs. Ulm: Wettlauf der Rekorde am 15. Spieltag (Teil 1)

In einer hitzigen Partie Basketball trafen am Samstagabend im Rahmen des 15. Spieltages der regulären BBL Saison der Syntainics MBC und ratiopharm Ulm aufeinander. Die Partie war ein Wettlauf der Rekorde, da sowohl die Ulmer insgesamt zum vierten Mal diese Saison die 100-Punkte-Marke knackten, während ihr Superstar Andi Obst seine persönlichen 1000er vollmachte.

In diesem Artikel von basketball-magazin.com erfahrt ihr alles über die wichtigsten Spielmomente, sowie die entscheidendsten Auftritte der Teammitglieder.

Gleich die ersten zehn Spielminuten ließen die Zuschauer bereits erahnen, dass an diesem Tag großes im Gange war, denn das erste Viertel war das punktereichste der gesamten bisherigen Saison. 26:34 stand es bereits nach kurzer Zeit auf der Punkteuhr angeschlagen und gemeinsam hatten beide Teams bereits 60 Treffer verbucht. Die Ulmer starteten mit Vorsprung in die nächste Runde.

Dennoch war es der MBC, der bis dahin den besten Scharfschützen auf seiner Seite hatte. Der aus der Verletzungspause zurückgekehrte Michal Michalak machte seinem Namen als Top-Scorer der Liga alle Ehre und ging mit zweistelligem Punktekonto ins zweite Viertel.

Hart umkämpfter Sieg der Ulmer

Bis zum Seitenwechsel bemühten sich zunächst die Ulmer, sich mit einem starken 15:0-Lauf von ihren Gastgebern abzusetzen. Da aber die Wölfe mit einem 18:0-Run konterten, gingen letztere sogar mit einem knappen 52:51-Vorsprung in die Pause.

Nach dem Pausentee jedoch die Wende: die in ihrem Ego getroffenen Ulmer holten zum Gegenschlag aus und waren in neun ihrer zehn Angriffe siegreich. Im Gegenzug ließen sie die Hausherren jedoch nicht mehr bei sich punkten und zogen bis zum Schlussviertel auf 85:75 davon.

Mit diesem netten 10-Punkte-Puffer hatten die Gäste den Sieg quasi schon im Sack. Innerhalb der letzten zehn Spielminuten lautete ihre Mission, die 100 Punkte zum vierten Mal der Saison zuzumachen, was ihnen beim Endergebnis von 104:92 auch gelang. Ihr Superstar Andi Obst knackte außerdem seine persönliche 1000-Treffer-Marke – alles in allem ein Sieg auf ganzer Länge für die Gäste aus Ulm.

Mehr Spiele – mehr Ergebnisse

In weiteren Partien des Abends stellte unter anderem medi Bayreuth die Niners Chemnitz 83:61 kalt, während die JobStairs Gießen 46ers 85:99 den MHP Riesen Ludwigsburg unterlagen. Außerdem siegten die EWE Baskets Oldenburg mit 40 Punkten Vorsprung über den s.Oliver Würzburg.

Titelbild: rathiopharm Ulm

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.