Isiah Thomas & Joe Dumars: Die besten Duos der NBA #8 – Ein schmerzhaftes Geheimnis

Isiah Thomas & Joe Dumars: Die besten Duos der NBA #8 – Ein schmerzhaftes Geheimnis

Auch die „Bad Boys“ aka Isiah Thomas und Joe Dumars, welche von 1988 bis 1990 zwei legendäre gemeinsame Spielzeiten bei den Detroit Pistons verbrachten, machten sich zwei Championship-Titel zu eigen.

Vor allem verband die beiden aber ein eng gewebtes Band aus Brüderlichkeit, sowie eine gemeinsame Geschichte, die es sich zu erzählen lohnt.

Auf dem Spielfeld ergab sich aus dem Zusammenspiel von Thomas und Dumars stets eine ganz besondere Kombination, da beide in der Funktion eines Point Guards auf dem Feld standen. Anstatt aber mit ähnlichen Aufgaben betraut auf dem Spielfeld zu konkurrieren, ergänzten sich die beiden Basketballer erstaunlich gut. Denn Dumars tendierte aufgrund seiner Raffinesse im Scoring auch zum Shooting Guard.

Die „Bad Boys“ aus Detroit holen zwei Titel

Die beiden Spieler, die auf dem Court vor allem auch durch eine gewisse Härte und Aggressivität bekannt waren, netzten sich als die „Bad Boys“ aus Detroit bekannt zu zwei aufeinander folgenden Championships 1989 und 1990. Das machte die vorangegangene 1988er Niederlage gegen die Los Angeles Lakers schnell wieder vergessen. Beide erhielten für diese Glanzleistung eine Auszeichnung zum MVP.

Was viele Basketball-Fans heute allerdings gar nicht wissen – und was vor allem auch damals im Stadion keiner ahnen konnte – war eine tragische Besonderheit, die das dritte Finalspiel 1990 verschleierte. Kurz vor Game 3 der best-of-seven-Serie des zweiten ihrer gemeinsamen Championship-Runs, erkrankte Joe Dumars Vater schwer.

Ein Geheimnis bewahren

Dem ohnehin bereits an Diabetes Erkrankten, wurden leider nur noch wenige Lebenstage zugeschrieben. Dumars, der um diese furchtbare Tatsache wusste, instruierte seine Ehefrau Debbie, ihn im Falle seines Todes zu benachrichtigen. Niemand außer ihm solle davon erfahren. Allein sie solle ihm diese Nachricht überbringen und auch nur, wenn nicht gerade ein Spiel liefe oder bevorstünde.

90 Minuten vor Spiel drei erlag Dumars Vater seiner Erkrankung. Entgegen der Vereinbarung mit ihrem Mann, informierte Debbie dessen Coach, welcher es wiederum an dessen besten Freund auf dem Feld Isiah weitergab. Thomas musste versprechen das Geheimnis zu bewahren.

Sein nichts ahnender Freund Joe sollte wenige Minuten später das Spielfeld betreten und eine der besten Performances seiner Karriere abliefern und 33 Punkte für den Sieg seines Teams einnetzen. Das Spiel ging 121:106 zugunsten der Pistons aus.

„Das rückt alles in ein neues Licht“

Heute gibt er zu, wie schwer es ihn an diesem Tag fiel, seinem Freund in die Augen zu sehen. Er erinnert sich: „Ich wusste etwas, dass seine Welt aus den Fugen bringen würde. Das rückt wirklich alles in ein neues Licht.”

Es sei dieser eine Wurf in dem Spiel gewesen, wo Joe runter an die Linie kam, den Ball hochwarf, unglaublich hoch, und er flog durch die Luft und fiel durch. Da sah er ihn an und sagte zu sich selbst: den hat dein Vater reingemacht, Joe.

Titelbild: @MayFayStudio via Twenty20

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.