Gleich zwei Top-Teams an Veteran Paul Millsap interessiert?

Paul Millsap

Unter den verbliebenen NBA-Athleten im Pool der Free Agency zählt der erfahrene Starspieler Paul Millsap sicherlich zu den berühmtesten. Auf seiner Suche nach einem vielversprechenden neuen Arbeitgeber haben nun wohl gleich zwei Top-Teams auf einmal ihr Interesse an dem beliebten Power Forward bekundet: So sollen allem Anschein nach sowohl die Golden State Warriors, als auch die Brooklyn Nets eine Verpflichtung Millsaps in Erwägung ziehen, wie Mike Singer von der „Denver Post“ berichtet.

Das höhere Gehalt dürfte den vielfachen All-Star wahrscheinlich bei den Warriors erwarten, da diese weiterhin ihre Taxpayer-Midlevel-Exception in Höhe von 5,9 Millionen Dollar zur Verfügung haben. Die Brooklyn Nets können dem Forward hingegen nur einen Minimalvertrag und somit 2,6 Millionen Dollar anbieten. Allerdings hätte der 36-Jährige bei den New Yorkern womöglich bessere Chancen auf einen Titelgewinn, was sich vielleicht auch auf seine Entscheidung auswirken könnte.

Die letzten vier Spielzeiten verbrachte Millsap bei den Nuggets in Denver. In der Mile High City legte der Forward durchschnittlich 9,0 Zähler sowie weitere 4,7 Rebounds bei 47,6 Prozent aus dem Feld auf. Seine Glanzzeit verbrachte er allerdings in den vier Jahren zuvor in Atlanta, in denen man ihn jeweils zum All-Star kürte.

Keine Zukunft für Millsap in Denver

In Denver wird Millsap wohl nicht verlängern wollen. Die Nuggets verpflichteten nach dem Auslaufen seines Vertrags im Sommer nämlich Jeff Green, welcher zukünftig seine Rolle als Ersatz-Power-Forward übernehmen soll. Allem Anschein nach hat der 36-Jährige allerdings nun zwei andere vielversprechende Optionen für seinen weiteren Werdegang als Spieler zur Auswahl, während andere Athleten derzeit noch auf ein lukratives Angebot zur Neuanstellung warten. 

Sowohl Lauri Markkanen, Avery Bradley als auch J.J. Redick stehen derzeit noch auf dem Arbeitsmarkt der Free Agency zur Verfügung. Letzterer betonte jedoch auch, sich nicht vor der Mitte der Saison verpflichten lassen zu wollen. Dem 37-Jährigen, welcher zuletzt für die Dallas Mavericks an den Start gegangen war, macht derzeit noch eine Verletzung an der Ferse zu schaffen.

Titelbild: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.