Dwight Howard: Karriereende in Sicht?

Dwight Howard Lakers

Dwight Howard, welcher in der vergangenen Saison noch für die Los Angeles Lakers an den Start gegangen war, hat in dieser Offseason noch immer kein neues Team gefunden. Nun da die neue Spielzeit immer näher rückt erwägt der achtmalige All-Star wohl auch das eigene Karriereende.

Im Podcast All the Smoke diskutierte Howard angeregt mit der Moderation über die kommende NBA-Saison und seine eigene Zukunft innerhalb oder auch außerhalb der Liga. Als entscheidender Faktor dafür, dass Howard seine Karriere dort fortsetzt, gelten für ihn die Spielminuten, die ihm ein potentielles neues Team auf dem Feld anbieten kann.

Howard wurde neben seiner achtmaligen Auszeichnung als All-Star auch achtmal in ein All-NBA-Team gewählt. Zudem gewann D12 dreimal den Award Defensive Player of the Year und wird als sicherer zukünftiger Hall of Famer gehandelt. Nach einer solchen Karriere nun einen ganzen Sommer zu trainieren, um dann nur auf der Bank zu sitzen, scheint für den 36-Jährigen keine sehr ansprechende Option zu sein: „Ich will spielen, aber es hat sich noch kein Team gefunden, welches mir Spielzeit anbietet.“

In der vergangenen Saison hatte Howard diese Hoffnungen auch in die Los Angeles Lakers gesteckt, für die er zuletzt spielte, sie wurden jedoch enttäuscht: „Ich dachte, dass ich genug gemacht hätte, um diesem Team zu helfen. Ich hatte auf eine Möglichkeit gehofft, um zu starten und viele Minuten zu spielen. Das hat nicht geklappt.“ Tatsächlich startete Howard zwar in 27 Partien von den 60, die er für die Lakers absolvierte, durchschnittlich stand er pro Partie jedoch nur 16,2 Minuten auf dem Parkett. In dieser Zeit kam der Big auf im Schnitt 6,2 Punkte und 5,9 Rebounds und legte eine Trefferquote von 61,2 Prozent aus dem Feld auf.

Tauscht Howard seine Sneakers gegen Bandagen?

Nun steht der Center vor einer wichtigen Entscheidung: „Ich mache mir schon Gedanken. Will ich einfach aufhören und was anderes machen oder komme ich noch einmal zurück, um den Leuten zu beweisen, dass ich es noch immer draufhabe?“ Eine durchaus attraktive Option ist für Howard nach eigenen Angaben offenbar die WWE. Wie er weiterhin berichtete besuchte er in diesem Jahr den SummerSlam und sprach dort auch mit einigen Verantwortlichen. Ob wir schon bald also ein Wiedersehen mit dem All-Star feiern dürfen, dann jedoch im Ring anstelle auf dem Parkett, bleibt also offenbar abzuwarten.

Foto: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.