Carmelo Anthony und ein Pull-Up Jumper für die Geschichtsbücher

Carmelo Anthony und ein Pull-Up Jumper für die Geschichtsbücher

Jetzt war es dann endlich soweit: Carmelo Anthony konnte in der Begegnung gegen die Minnesota Timberwolves die letzten fehlenden Treffer sammeln, um Liga-Legende Hakeem Olajuwon in der All-Time Scoring-Liste der NBA zu überholen.

26.955 Treffer sind nun somit auf dem Konto des Portland Trail Blazers Star eingezahlt, der sich nun auf Platz 11 der legendären Liste der Meisterschützen befindet.

Knappe zehn Minuten waren in der Partie gegen die Wölfe noch zu spielen, als sich Starspieler Anthony gen Korb aufmachte. Spiel, Satz, Sieg und der Pull-Up Jumper saß. Mit diesem Treffer schob sich „Melo“ an Hakeem Olajuwon vorbei und steht nun kurz vor den Top-10 der besten Punktemacher.

2008 wurde Olajuwon 2008 in die Hall of Fame aufgenommen – ob dieses Schicksal irgendwann auch Anthony blüht? Teamkollege Damian Lillard scheint Derartiges auf jeden Fall schon zu prognostizieren: „Ich sage immer, dass er ein Hall-of-Famer ist. Wir geben ihm nach jedem Spiel den Game-Ball, weil er wieder jemanden überholt hat.“

Wenigstens auch zahlenmäßig sind das wahre Worte, denn Melo hat dieses Jahr tatsächlich schon eine beeindruckende erste Saisonhälfte gespielt. Starke 14,1 Punkte bringt der Sixth Man den Trail Blazers durchschnittlich ein. Das Team befindet sich derzeit auf Platz 5 der Western Conference.

Sieg für Portland – Sieg für Melo

Dennoch fand der 36-Jährige Forward selbst nach dem Spiel nur bescheidene Worte für seine Leistung: „Ich bin einfach nur froh, hier zu sein“, sagte er freudig und führte weiter aus, „Ich kann spielen, ich bin hier und ich kann noch immer klettern.“

Der nächste Meisterschütze, den es für Anthony zu bezwingen gilt, ist Rockets-Star Elvin Hayes welcher sich mit 27.313 Punkten eingetragen hat. Um ihn zu besiegen, wird der Flügelspieler also noch den ein oder anderen Ball durch die Reuse jagen müssen.

Das Spiel der Trail Blazers endete aber zunächst einmal ebenfalls positiv für den Superstar aus Portland. Mit einem Endergebnis von 125:121 besiegten die Trail Blazers ihre Konkurrenten, wodurch sich Melo sicherlich noch etwas mehr über den allgemeinen und auch persönlichen Sieg freuen konnte.

Titelbild: AFP

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.