Brooklyn 99 und Steph Curry sind die beste Kombi aller Zeiten

Selfie von Steph Curry

Jeder kennt sie, jeder liebt sie: Die beliebte US-amerikanische Comedyserie Brooklyn Nine-Nine erobert seit ihrer Erstausstrahlung im September 2013 sämtliche Zuschauerherzen im Sturm. Dass einige Darsteller der witzigen Polizeiserie offensichtlich Warriors-Fans sind, lässt nicht nur die Herzen von Serien-Junkies sondern auch von Basketball-Fans höher schlagen.

In bisher 153 Episoden in 8 Staffeln verfolgt man als Zuschauer von Brooklyn Nine-Nine eine Gruppe Detectives im fiktiven 99. Revier des NYPDs in Brooklyn. Hauptcharakter ist der liebenswürdige, mitunter aber auch etwas ulkige, Detective Jacob „Jake“ Peralta.

Verkörpert wird dieser durch den Stand-Up-Comedian, Schauspieler und Filmproduzenten Andy Samberg, womit wir schließlich auch schon an dem Punkt angelangt werden, an welchem es für Basketball-Fans so richtig interessant wird. Samberg, welcher für seine Performance in Brooklyn 99 übrigens 2014 mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde, wuchs nämlich in keinem anderen Ort als der kalifornischen Stadt Berkeley auf. Gemeinsam mit seiner Mitdarstellerin Chelsea Peretti (aka „Gina Linetti“ auf der Leinwand), welche mit Samberg auf dieselbe Grundschule ging, ist dieser – via Geburtsrecht, wenn man denn so will – als glühender Golden State Warriors Fan bekannt.

My personal Lord and Savior, Steph Curry

Diese Liebe zum Sport hat schlussendlich auch dazu geführt, dass sich Warriors-Fans über die ein oder andere Referenz des Franchise-Stars Steph Currys in der Serie freuen durften. Die wohl schönste dieser Anspielungen stammt aus der Episode „Kicks“ (die dritte Folge der fünften Staffel), in welcher Jake Peralta folgendes Zeugnis ablegt, das wohl jeder Curry-Anhänger in dieser Sekunde mit jeder Faser seines Herzens mitempfunden hat: „I swear to my personal Lord and Savior, Steph Curry, I’m ready“ also in etwa „Ich schwöre bei meinem persönlichen Herrn und Retter, Steph Curry, das ich bereit bin.“

Etwas später in der Episode, nachdem dem gewitzten Detective Peralta – zugegebenermaßen nicht ohne die ein oder andere Panne – sein Coup über die Verbrecher New Yorks wieder einmal geglückt ist, huldigt er erneut dem Warriors-Star: „It was Steph Working through me.“

In einer weiteren Episode namens „the Box“ (Staffel 5, Episode 14) prahlt der beliebte Ermittler sogar damit, mit Curry befreundet zu sein. Unseres Wissens nach steht ein Cameo des Basketballstars in der Show zwar noch aus, tatsächlich sind ihre Darsteller Curry aber bereits begegnet, wie dieser schöne Instagram-Beitrag hier beweist.

Foto: Steph Curry / stephen_legacy (Instagram)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.