Bonn baut Erfolgsserie in der Saisonvorbereitung mit Ausrufezeichen aus

Teamfoto Baskets Bonne

Und auch das nächste Testspiel können die Telekom Baskets Bonn gewinnen. Es ist bereits das, aufgepasst, sechste Saisonvorbereitungsmatch, dass die Bonner entschieden für sich entscheiden konnten. Dieser guten Serie setzten sie nun mit einem überdeutlichen 104:70-Auswärtserfolg gegen die EWE Baskets Oldenburg die Krone auf.

Besonders bitter ist diese Niederlage für die Oldenburger Gastgeber nicht nur deshalb, da die Bonner auf diese Weise in der Preseason ungeschlagen bleiben, sondern vor allem, da sie diese Klatsche im Rahmen des eigenen Fandays verkraften mussten.

Doch was ist die Geheimwaffe dieser überaus erfolgreichen Bonner? – Nun wir wollen es euch verraten: Es ist ganz eindeutig die Teamleistung. Die 104 Punkte zum Sieg schulterten die tapferen Baskets nämlich gemeinsam: Insgesamt fünf Mitspieler des Teams punkteten zweistellig. Zudem wurde eine geradezu überragende Quote von 27 Assists vergeben.

Neben dieser besonderen Stärke des gegnerischen Teams machte den Oldenburgern wohl vor allem auch der Blitzstart nachträglich zu schaffen, den sie innerhalb der ersten zehn Minuten vom gegnerischen Team zuließen. 13:4 zogen die Bonner nach gerade einmal fünf Minuten davon und überrollten die Gastgeber so mit ihrer Intensität. 33:14 stand es dann bereits nach den ersten zehn Minuten, was die Oldenburger damit von Beginn an einem erheblichen Rückstand hinterherlaufen ließ.

Tyson Ward vor dem Saisonstart in Topform

Eine besonders starke Rolle nahm in diesem ersten Viertel, aber auch insgesamt in diesem Spiel, der Bonner Akteur Tyson Ward ein. Der US-amerikanische Forward avancierte mit 19 Punkten schließlich zum Baskets-Topscorer und bestätigte damit seine starke Preseason-Form.

Der restliche Verlauf dieses Testspiels ist daraufhin rasch auserzählt: Nachdem den Oldenburgern mit einem gelungenen 18:12-Viertel noch einmal das Comeback zu glücken schien, entschieden die Bonner wieder beide Viertel in der zweiten Spielhälfte (36:18, 23:20) und damit letztendlich auch die Partie entschieden für sich (104:70).

Nach dieser Serie an Preseason-Erfolgen sieht es ganz so aus, als könnten wir uns auf eine spannende Saison der Rheinländer gefasst machen.

Foto: Telekom Baskets Bonn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.