Basketball Basics: Was pfeift der Schiri? (Teil 2)

Basketball Basics: Was pfeift der Schiri? (Teil 2)

Als Basketballfan oder -Spieler kennst du sicher die folgende Situation: Man sitzt gemeinsam mit Freunden oder Sportskollegen auf dem Sofa und fachsimpelt über die Weltklasse Spieler der NBA. Um demnächst in derartigen Momenten mit ein wenig Fachwissen glänzen zu können, fasst dir basketball-magazin.com heute die wichtigsten Basketballregeln jenseits der Grundkenntnisse zusammen.

Aber wer einmal ganz ehrlich zu sich selbst ist, weiß: nicht in jeder Situation versteht man, was der Schiedsrichter einem der Mitspieler auf der Mattscheibe gerade eigentlich ankreidet, wenn einmal mehr große Entrüstung und Geschrei unter den Athleten auf dem Feld herrschen.

„Aus“ – oder doch nicht?!

Wie in jeder anderen Sportart auch, kann der Ball den Mitspielern auf dem Feld soweit verloren gehen, dass man diesen als im „Aus“ befindlich bezeichnet. Der Ball befindet sich dann also irgendwo jenseits der Auslinie auf dem Boden. Hier ist jedoch Vorsicht geboten: Ein Ball befindet sich jenseits der Auslinie nicht im „Aus“, wenn dieser noch in der Luft ist!

Ein Schiedsrichter mit Basketball

Rückspiel

Den Spielball zu passen, ist im Basketball nur durch Werfen möglich. Soweit, so klar, allerdings kann ein unvorsichtiges Mannschaftsmitglied auch dabei einen Regelverstoß begehen. Passt ein Spieler im Angriff den Ball nämlich aus dem Vorfeld (gegnerische Hallenhälfte) zurück ins Rückfeld (eigene Hallenhälfte), bezeichnet man dies als Rückspiel und damit als Verletzung der Spielregeln.

„Goaltending“

Hier wird es knifflig: Obwohl es erlaubt ist, einen Spieler, der einen Korbversuch startet, zu stören und dessen Wurf beispielsweise mit den eigenen Armen abzublocken, ist dies nur so lange erlaubt, wie sich der Werfer noch im Sprung nach oben zum Korb befindet.

Hat dieser den Scheitelpunkt seiner Aufwärtsbewegung schon wieder überschritten und befindet sich auf dem Weg abwärts, ist das Abfangen des Balls regelwidrig.

In diesem Artikel von ran.de findet ihr außerdem noch einige weiterführenden Informationen zu den einzelnen Spielverstößen.

Titelbild: Benson Photography – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.