„Time Lord“ Robert Williams fehlt Boston Celtics mehrere Wochen

Die Halle der Boston Celtics.

Das ist bitteres Verletzungspech für die Boston: Ihr begnadeter Centerspieler Robert Williams, alias der „Time Lord“ wird den Celtics nach einer erfolgreichen Meniskus-Operation für mehrere Wochen fehlen. Noch besteht jedoch die Hoffnung auf ein Comeback in der Endphase der Playoffs.

In Kürze, genauer gesagt am 16. April, stehen in der „besten Liga der Welt“ endlich wieder die Playoffs an. Die Boston Celtics, welche in den vergangenen Wochen in einen wahren Basketball-Blutrausch verfallen waren und im Zuge dessen genügend Teams plattmachten, um von Platz 11 auf Platz 4 der Eastern Conference aufzusteigen, müssen in dieser wichtigen Phase jedoch auf ein elementares Teammitglied verzichten. Big Man Robert Williams wird aufgrund einer Operation am Meniskus für mehrere Wochen fehlen.

Dabei übernimmt der „Time Lord“ ausgerechnet in der Defense der Kelten eine wichtige Rolle: Das Defensiv-Rating von nur 105,9 zugelassenen Punkten pro 100 Possessions der Celtics ist derzeit das beste der gesamten Liga und Williams hatte in der Vergangenheit einen wichtigen Anteil daran. So spielte er als Starter in 61 Einsätzen im Durchschnitt 10,0 Punkte, 9,6 Rebounds und 2,2 Blocks pro Begegnung auf. Zusätzlich trafen 73,6 Prozent seiner Feldwurfversuche ihr Ziel.

Der „Time Lord“ braucht Zeit zur Genesung

Umso wichtiger ist daher die Frage zu klären, ob, nun, da die Celtics nach ihrer enormen Leistungssteigerung von 24 Siegen innerhalb der letzten 30 Partien, auch in den Playoffs auf ihren Meister-Center werden zählen können? Hierauf ist die Antwort aber wohl noch unklar. Fest steht bisher nur, dass Williams, Informationen von Adrian Wojnarowski (ESPN) zufolge, zwischen vier und sechs Wochen fehlen wird. Eine Rückkehr des 24-Jährigen noch im Laufe der Playoffs ist damit zwar nicht ausgeschlossen, jedoch wohl nicht vor einem möglichen Conference Final der Celtics zu erwarten.

Foto: Elle1139 / Twenty20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.