Frauen in der NBA #1: Sonia Raman (Teil 2)

Frauen in der NBA #1: Sonia Raman (Teil 2)

Im zweiten Teil unseres Berichts über den weiblichen NBA-Assistant-Coach Sonia Raman berichtet euch basketball-magazin.com von deren Aufstieg in die Sphären der „besten Liga der Welt“.

Erst kürzlich als Assistenztrainer bei den Memphis Grizzlies angeheuert, ist sie jetzt schon ein Vorbild für diesen von Männern dominierten Beruf und außerdem Wegbereiterin für eine Trainerriege mit mehr Diversität.

2002 heuerte man sie als Assistent Coach am Wesley College an, wo sie sechs Jahre lang das Team unterstützend beflügelte. Im Juli 2008 verpflichteten die MIT Engineers sie schließlich erstmals als Head Coach.

Raman machte ihre Sache gut: 2016 und 2017 zeichnete man sie zwei Jahre in Folge zum „New England Women’s and Men’s Athletic Conference (NEWMAC) Women’s Basketball Coach of the Year“ aus.

Die Grizzlies bekommen Wind vom Trainertalent

Obwohl die von ihr gecoachten Teams nie in verhältnismäßig hochrangigen Klassen spielten (III Divison), begann die Persona Raman langsam aber sicher innerhalb der Expertenkreise Wellen zu schlagen. Wo sie ging und stand, bewunderte man ihr Talent, vor allem aber ihre große Hingabe, den selbst verübten Sport zu unterrichten. So schlicht es klingt, sie war einfach eine gute Lehrerin.

Rich Cho, welcher im strategischen Beraterstab des NBA Teams Memphis Grizzlies tätig ist (seines Zeichens Vice President of Basketball Strategy of the Memphis Grizzlies of the National Basketball Association), wurde schließlich auf das Trainertalent aufmerksam, nicht Zuletzt, weil er ihr Talent für Basketball und Analytik bewunderte und sie zunächst einfach nur als gute Connection betrachtete.

In Memphis ein Star

Als im Coaching Staff der Grizzlies jedoch kurz darauf tatsächlich eine Stelle frei wurde, ermunterte dieser gemeinsam mit dem arbeitsverwandten Zach Kleiman den Coach des Teams Taylor Jenkins mit Raman in Kontakt zu treten. Jenkins war ab der ersten Sekunde beeindruckt von seiner späteren Kollegin.

Am elften September 2020 wurde Sonia Ramon die 14. Frau in den Reihen der NBA-Assistant-Coaches und die erste mit indisch-amerikanischer Herkunft. Egal wie gut sie sich in ihrer neuen Position wiederfinden wird, so wird sie doch auf jeden Fall den Weg für viele andere weibliche Coaches ebnen, die ihr noch folgen werden.

Titelbild: Boggy – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.