Der Wettkampf um die letzten 4 Olympia-Plätze

Luka Doncic vom slovenischen Team im Zweikampf mit einem französischen Gegenspieler

Vom 26. Juli bis zum 11. August werden nächstes Jahr in Paris die Olympischen Spiele stattfinden. Acht Teams haben sich für das Basketball Turnier qualifiziert. Insgesamt werden zwölf Mannschaften antreten. Gestern fand die Auslosung für das Olympic Qualifying Tournament statt, bei dem die letzten vier Plätze vergeben werden sollen.

Viele Zuschauer der Olympischen Spiele in Paris, die im kommenden Jahr für die Basketballspiele anreisen, werden vor allem die großen NBA-Stars sehen wollen. Für die Spieler der „besten Liga der Welt“ ist es wiederum ein Ritterschlag, an dem prestigeträchtigen Tournament teilnehmen und die eigenen Talente auf der größtmöglichen internationalen Bühne unter Beweis stellen zu können.

Besonders auf drei dieser NBA-Stars sind derzeit alle Augen gerichtet: Luka Doncic von den Dallas Mavericks, Giannis Antetokounmpo aus dem Team der Milwaukee Bucks und Karl-Anthony Towns aus dem Aufgebot der Minnesota Timberwolves. Zu ihrem großen Pech wird jedoch höchstens einer dieser drei Stars bei den Olympischen Spielen mit von der Partie sein, wie seit gestern bekannt ist!

Dies liegt daran, dass Slowenien, Griechenland und die Dominikanische Republik – die Herkunftsländer besagter NBA-Stars – demselben Qualifikations-Event zugeteilt wurden. Am Ende kann also höchstens eine der drei Nationen als Sieger hervortreten und sich damit für die Olympischen Spiele qualifizieren.

In Piräus kommt es zum Showdown von Doncic, Antetokounmpo und Towns

Das Ganze läuft wie folgt ab: Das Olympic Qualifying Tournament, dass über die vier Restplätze entscheidet, wurde auf vier internationale Spielorte aufgeteilt: Piräus, Griechenland; Valencia, Spanien; Riga, Lettland und San Juan, Puerto Rico. (Doncic, Antetokounmpo und Towns wurden alle drei dem Wettkampf in Piräus zugeteilt).

An jedem Spielort wird ein Platz für die olympischen Spiele zu gewinnen sein. Dafür messen sich sechs Teams, die wiederum in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Jede Mannschaft bestreitet dann zwei Spiele gegen die Teams ihrer eigenen Gruppe und die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe ziehen anschließend in ein Halbfinale ein. Die Erstplatzierten der Gruppe A spielen dann gegen die Zweitplatzierten der Gruppe B und umgekehrt. Die Sieger dieser Halbfinalspiele treffen dann abschließend aufeinander, um den Olympia-Teilnehmer zu ermitteln.

Eine Übersicht über die vier Standorte des Olympic Qualifying Tournaments und die zugeteilten Teams findet sich hier.

Foto: Fiba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.