BBL-Finale: Ulm fehlt nur noch ein Sieg zur Meisterschaft

Teamfoto von ratiopharm ulm

Um diese Zeit laufen die Vorbereitungen in der ratiopharm arena wahrscheinlich bereits auf Hochtouren. Um 20:30 Uhr ist dort heute Abend nämlich der Tip-Off für Spiel 4 des diesjährigen BBL-Finales angesagt und das Heimteam ratiopharm ulm steht kurz davor, sich mit nur noch einem Sieg die Meisterschaftstrophäe zu sichern.

Ein historischer Fakt vorneweg: Sollten die Ulmer heute Abend tatsächlich den Titel holen, wäre dies nicht nur die erste Trophäe der „Uuulmer“, sie wären in der gesamten Liga-Geschichte auch das erste siebtplatzierte Hauptrundenteam, dass den Pokal am Ende der Saison mit nach Hause nimmt.

Doch damit nicht genug, sie wären auch das erste Team, dass auf ihrem Weg zur Krönung den Ersten, Zweiten und Dritten der Hauptrunde aus dem Weg geräumt hätte – oder wie man selbst auf der Liga-Website resümiert: „Ganz ehrlich: verdienter ginge nicht…“

Die Bonner hingegen wollen natürlich alles daransetzen, den sechsten Vizemeistertitel ihrer Teamgeschichte zu vermeiden. Besonders Mut einflößend waren die Worte, die Bonns Headcoach Tuomas Iisalo nach der letzten Niederlage der Bonner in Spiel 3 am vergangenen Mittwoch fand, jedoch nicht: „Wir haben heute die schlechteste Saisonleistung gezeigt. Bisher haben wir noch kein Spiel mit mehr als sechs Punkten verloren und heute waren es fast 30 Punkte Differenz. In so einem wichtigen Spiel ist es natürlich enttäuschend. Wir waren aber in allen Belangen schlechter und von Beginn an immer zwei Schritte zu langsam. So kommt dann auch dieses Ergebnis zustande.“

Nur noch einmal…

Doch auch in Ulm versetzt man die euphorische Stimmung lieber noch mit einer Prise Vorsicht: „Wir müssen morgen von allem noch eine Schippe drauflegen, da Bonn mit einer anderen Intensität aufs Parkett kommen wird“, so beispielsweise Karim Jallow, mit 24 Punkten Topscorer der vorangegangenen 112:84-Klatsche, die Ulm den Bonnern Mittwoch verpasste. „Es wäre ein Traum vor den eigenen Fans die Serie zu zumachen, aber wir machen uns keinen Druck und werden genauso fokussiert ins Spiel gehen.“

Foto: ratiopharm ulm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.