Basketball mit Kindern #9: vereinfachte Regeln

Basketball mit Kindern #9: vereinfachte Regeln

Coacht man besonders junge Nachwuchsbasketballer, kann es von Vorteil sein, die offiziellen Basketball Spielregeln ein wenig zu vereinfachen. Die Kleinen können sich so an das Spiel mit Regeln und einem Schiedsrichter gewöhnen, ohne von Anfang an zu sehr überfordert zu werden.

Nachdem basketball-magazin.com in den vorangegangenen Artikeln dieser Reihe bereits die Unterrichtstechniken für wichtigsten Grundschritte, sowie Basisstrategien für Angriff und Verteidigung nähergebracht hat, sind die Kinder nun bereit, ihren ersten Spielversuch zu starten.

Die Spielidee

Wichtig ist es, wenngleich diese wahrscheinlich zuvor bereits durchgeklungen ist, seinen Schützlingen noch einmal die Grundidee vor Augen zu führen: Beim Basketball begegnen sich zwei Mannschaften mit jeweils fünf Teammitgliedern auf einem Platz, auch „Court“ genannt. Bis zu sieben weitere können als Ersatzspieler auf der Bank auf ihren Einsatz warten.

Die speziellen Positionen auf dem Feld und ihre Aufgaben können dabei zunächst weggelassen werden. Mit fortgeschrittenem Spielvermögen werden die Kinder früher oder später selbst ein Gespür dafür entwickeln, ob sie größeres Geschick als Offensiv- oder Defensivspieler besitzen und so weiter.

Ziel ist es, Punkte zu sammeln, indem man in den gegnerischen Korb trifft, während man ein Treffen des eigenen Korbes durch die Kontrahenten zu vermeiden sucht. Fouls sind dabei tunlichst zu unterlassen. Erinnert eure Schützlinge an die goldene Regel des Fair Play, so wird nicht nur ihr sportliches Geschick, sondern auch ihr Charakter durch euren Unterricht geschult werden.

Foulspiel und Regelübertretungen

Als Foulspiel zählt: Festhalten eines Gegenspielers an Körperteilen oder auch Kleidungsstücken, Stoßen, Rempeln, sowie natürlich Beleidigungen aller Art sowie Schlagen.

Als Regelübertretungen gelten: das Laufen mit dem Ball, ohne diesen dabei zu dribbeln, Dribbling mit beiden Händen, den Ball mit der Faust zu schlagen, Doppeldribbling (Dribbeln, dann den Ball fangen und erneut losdribbeln) und natürlich absichtliches Foulspiel (siehe oben).

Punkte erzielen

Ein Korberfolg zählt je zwei Punkte, wonach der Gegenspieler durch einen Einwurf hinter der Endlinie den Ballbesitz erhält. Außerdem wichtig sind die Einwürfe, welche bei Ausball, Foulspiel oder Regelübertretungen, sowie bei unklaren Situationen durch Ermessen des Coaches von der Seitenlinie aus erfolgen. Mithilfe dieser simplen Spielregeln können sich die Nachwuchstalente langsam an einen erfolgreichen und regelkonformen Wettkampf gewöhnen. Basketballspielen stärkt so auch den Charakter und trainiert die Teamfähigkeit der jungen Nachwuchsspieler.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.