Basketball Löwen Braunschweig: Nur ein öffentliches Testspiel

Tischler von den Basketball Löwen Braunschweig wirft einen Dreier gegen Brose Bamberg

Alle Fans der Basketball Löwen Braunschweig sollten ganz genau die Ohren spitzen: Die Niedersachsen werden in dieser Offseason nämlich nur ein einziges öffentliches Testspiel begehen, das dafür aber ein echter Brecher ist.

Am 10. September werden die Löwen das BBL-Topteam und den Euroleague-Teilnehmer Alba Berlin zu einem Testspiel empfangen. Tip-Off ist um 15 Uhr in der Volkswagen Halle. Vor dem Saisonstart wird es für alle Heimfans der Braunschweiger Korbjäger die einzige Gelegenheit sein, das frisch formierte Team in Aktion zu sehen.  

Das heißt jedoch nicht, dass der Saisonvorbereitungskalender der Löwen nicht ebenso vollgepackt ist wie bei allen anderen Teams. Im Gegenteil, sogar noch früher als manch anderes BBL-Team sind die Braunschweiger bereits vor einer Woche wieder ins Training gestartet. Gerade rechtzeitig, um für das erste anstehende Testspiel am 19. August vorbereitet zu sein, welches auswärts bei den EWE Baskets Oldenburg steigt.

Zweiter talentierter Sparringspartner

Diese werden am 29. September dann auch der erste Gegner sein, mit dem sich die Löwen am ersten Spieltag der neuen Bundesligasaison messen müssen. Diesen hochkarätigen Gegner erst eine Woche nach Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zu empfangen hat taktische Hintergründe, wie Headcoach Jesús Ramírez unlängst verriet: „Wir wollen in dieser Vorbereitung im Vergleich zu den beiden Vorjahren einiges anders machen. Wir wollen das Niveau grundsätzlich weiter erhöhen, was man in diesem Jahr auch an unseren Vorbereitungsgegner [sic] sieht. Das Ziel ist, unser Spiel und unsere Rollen zum Saisonstart auf einem guten Level zu wissen.“

Die neuen Teammitglieder, wie beispielsweise den neuen Frontcourt-Akteur Amar Sylla, welcher erst diesen Monat zu den Löwen stieß, behält der Cheftrainer hierbei jedoch stets im Blick: „Wir werden bei den Basics anfangen und normal mit den anwesenden Spielern arbeiten. Allerdings werden wir alles langsamer machen, zumal wir auch einige neue Gesichter haben und einige Spieler später dazustoßen. Wir sind davon überzeugt, dass diese Weise effektiver, gesünder und insgesamt besser ist.“ Den kompletten Saisonvorbereitungsplan der Löwen findet ihr übrigens hier.

Foto: Christian Schlüter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.