Deutsche Meisterschaften im 3×3 Basketball: Düsseldorfer Basketballer feiern Doppelsieg

Siegerehrung der Deutschen Meister Düsseldorf LFDY U23 im 3x3 Basketball.

Schon klar, eigentlich heißt der Sport 3×3, am vergangenen Wochenende setzten sich allerdings 2×3 Sportler aus Düsseldorf bei den ING 3×3 German Championship 2022 im Rahmen von „Die Finals – Berlin 2022″ durch und fuhren damit einen grandiosen Doppelsieg ein.

Die Deutschen Meister der Herren im 3×3 Basketball heißen Düsseldorf LFDY U23. Vor dem Roten Rathaus in Berlin setzte sich das Team zum Abschluss der ING 3×3 German Championship 2022 bei „Die Finals – Berlin 2022″ gegen das Team 3×3 Freiburg durch. Das Damenteam der Stadt Düsseldorf, „LFDY“, hatte sich bereits am Vortag zu deutschen Meisterinnen küren lassen. Damit stehen bei der ING 3×3 German Championship 2022 zwei Düsseldorfer Teams ganz oben auf dem Podest.

Nachdem am Samstag das Düsseldorfer Damenteam bestehend aus Ama Degbeon, Jennifer Crowder, Theresa Simon und Klaudia Grudzien mit ihrem Sieg ordentlich vorgelegt hatte, zogen die Herren von „Düsseldorf LFDY U23“ am darauffolgenden Tag nach. Los ging es gleich mit einem spannenden Halbfinalspiel am Sonntagmorgen, für das sich die Herrenteams bereits am Vortag in mehreren Vorrundenspielen und den Viertelfinals qualifiziert hatten.

Düsseldorf LFDY U23 vs. 3×3 Freiburg

Das Team „3×3 Freiburg“ behauptete sich in diesem Halbfinale gegen „Der Stamm“, die späteren Meister von „Düsseldorf LFDY U23“ waren gegen das Team „Klutsh“ siegreich. Das Finale zwischen den beiden Gewinnern aus Freiburg und Düsseldorf wurde anschließend live im ZDF übertragen.

Die Düsseldorfer erwischten den besseren Start und setzten sich schnell mit 3:0 ab. Nach der Hälfte der regulären Spielzeit lag Düsseldorf LFDY U23 bereits mit sechs Punkten vorne (14:8). Beide Teams kämpften um jeden Ball und 3×3 Freiburg versuchte alles, um wieder ranzukommen. Aber Düsseldorf LFDY U23 ließ nichts mehr anbrennen und versenkte unter großem Jubel und Applaus schließlich den entscheidenden Wurf zum 21:16-Sieg. Emil Loch, Leon Fertig, Lukas Zerner und Philip Hecker nahmen anschließend die Goldmedaille von DBB-Vizepräsident Stefan Raid und der Berliner Staatssekretärin für Sport Dr. Nicola Böcker-Giannini in Empfang.

Bilder: ©BWA/Sven Kuzcera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.